Arbeiterbildungsverein Alsergrund

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Arbeiterbildungsverein Alsergrund (ABV Alsergrund) war im gleichnamigen IX. Bezirk Alsergrund in Wien beheimatet.

Geschichte

Wann der Verein gegründet wurde, konnte bisher nicht geklärt werden. Es ist anzunehmen, dass er aus dem ABV Alsergrund des Arbeitereishockey entstanden ist, der 1934, wie auch alle anderen Arbeiter-Eishockeyvereine, von der österreichischen Bundesregierung verboten wurde. Auf Grund seines Aufnahmeantrages an den österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) wurde der ABV Alsergrund am 10. Jänner 1936 provisorisch aufgenommen. In der Verbandsversammlung am 5. April 1936 wurde der ABV Alsergrund dann als außerordentliches Mitglied aufgenommen. Die Kontaktadresse war die Säulengasse 20 im 9. Wiener Bezirk Alsergrund. Seinen Austritt aus dem Verband erklärte der Verein am 30. November 1936.[1]

Eishockeyspiel

Saison 1935/36

Der ABV Alsergrund meldete sich sofort für die österreichische Eishockey-Meisterschaft 1935/36 an. Gespielt wurde in der Wiener Liga, sowie der 2. und 3. Klasse, wobei die letztere in die Gruppen A und B unterteilt war. Der ABV Alsergrund wurde der Gruppe B zugeordneet. In dieser spielten noch weitere 3 Vereinsmannschaften. ABV Alsergrund erreichte den vierten Platz.

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
15. Jänner 1936 Mödling ABV Alsergrund - Mödling F 0:32
27. Jänner 1936 Wien, WEV-Platz ABV Alsergrund - Slovan M 0:4
31. Jänner 1936 Wien, WEV-Platz aBV Alsergrund - Alt-Turm M 1:5
11. Februar 1936 Wien, Steinbauerpark-Platz ABV Alsergrund - Spielvereinigung/Straßenbahn F 1:4
13. Februar 1936 Wien, Öber-Döbling-Platz ABV Alsergrund - Palmers M 0:0
15. Februar 1936 Wien, Merkur-Platz ABV Alsergrund - Merkur F ?
28. Februar 1936 Mödling ABV Alsergrund - Mödling F ?



Einzelnachweise

  1. Der Eishockeysport vom 5. Dezember 1936

Quellenangaben

  • Zeitschrift des österreichischen Eishockeyverbandes "Der Eishockeysport", Jahrgänge 1935 bis 1937
  • SportTagblatt der Jahrgänge 1935 bis 1936