Athletik Club Sparta Prag

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Athletik Club Sparta Prag (Sparta) ist ein Verein in der K.u.K.-Monarchie.

Geschichte

  • Sparta Prag war ein Fußballclub und wurde 1893 gegründet. In der Saison 1904/05 wurden erste Spiele im Eishockey festgestellt.
  • Mit dem 28. Oktober 1918 ändert sich die Nationalität des Vereins durch Ausrufung der Tschechoslowakei.


Erfolge

  • 1906/07 1. Platz Sport a Hry-Pokal
  • 1906/07 1. Platz Böhmische Eishockey-Meisterschaft


  • Eishockeyspiele: bisher wurden 35 Spiele erfasst



Bandy- und Scheibenspiele

  • Die Spiele sind hinter den Vereinen mit B=Bandy und S=Scheibenspiel gekennzeichnet.
  • Erläuterungen Abkürzungen: F - Freundschaftsspiel, M - Meisterschaftsspiel, MÖ - Meisterschaft Österreich, MK - Meisterschaft Kronländer, MB - Meisterschaft Böhmen, Hry - Hry-Pokal, I - Internationales Spiel,



Saison 1904/05

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
22. Jänner 1905 Prag, Sparta Prag - LTC Prag B Hry-P. 9:0( )


Saison 1905/06

Saison 1906/07

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
25/26. Dezember 1906 Prag, Sparta - Lawn Tennis-Club B hry-P. 7:7 s.u.
25/26. Dezember 1906 Prag, Sparta - Akademiky SK B hry-P. 32:0
30. Dezember 1906 Prag, Sparta - Lawn Tennis-Club Prag B hry-P. 8:2
30. Dezember 1906 Prag, Sparta - Slavia B hry-P. 5:4(1-1,4-3) s.u.
6. Jänner 1907 Prag, Sparta - Jungbunzlau B F 5:5 s.u.
27. Jänner 1907 Prag, Sparta - Smichow B Hry-P. 8:0(7-0,1-0)
02. Februar 1907 Prag, Sparta - LTC Prag B F 4:9 s.u.
03. Februar 1907 Prag, Sparta - Jungbunzlau B MB 6:2(3-0,3-2) s.u.


Spiel 25/26. Dezember 1906 Sparta - Lawn Tennis-Club Hry-P.

  • Schiedsrichter:
  • Das Pokalspiel zwischen Sparta und dem Lawn Tennis-Club endete 7:7. Es war eine große Überraschung, das Sparta schon 5:1 geführt hatte und dann diese, zu den besten Mannschaften in Prag zählender Verein, noch ein 7:7 Unentschieden hinnehmen musste.


Spiel 30. Dezember 1906 Slavia - Sparta Hry-P.

  • Schiedsrichter:
  • Das Pokalspiel zwischen Slavia und Sparta endete 4:5(1-1,3-4). Durch den Gewinn des Spiels durch Sparta, geht der 1. Platz des Hry-Pokals in der Saison 1906/07 an Sparta Prag. Sparta hat alle bisherigen Spiele gewonnen und 1 Spiel war Unentschieden. Slavia hingegen erlitt eine Niederlage.[1]


Spiel 06. Jänner 1907 Sparta - Jungbunzlau

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in Prag zwischen Sparta und Jungbunzlau endete 5:5. Bei Sparta handelt es sich um einen Gewinner des Hry-Pokals. Das sich die junge Mannschaft aus Jungbunzlau gegen diesen Gegner mit einem Unentschieden durchsetzen konnte, hat doch alle verwundert.


Spiel 02. Februar 1907 LTC Prag - Sparta

  • Schiedsrichter: Hammer
  • Das Freundschaftsspiel zwischen LTC Prag und Sparta endete 9:4. Sparta Prag konnte dem LTC zu keiner Zeit gefährlich werden. Immerhin ist Sparta der Gewinner des Hry-Pokals in dieser Saison. Die größte Anzahl an Toren für den LTC schoss Jechental. Der Unparteiische ließ im Spiel zuviele Sticks durchgehen, ansonsten war das Spiel fair.


Spiel 03. Februar 1907 Sparta - Jungbunzlau M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Finalspiel um die böhmische Meisterschaft zwischen Sparta und Jungbunzlau endete 6:2(3-0,3-2). Sparta war Böhmischer Eishockeymeister 1906/07.


Saison 1907/08

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
05. Jänner 1908 Prag, Ruch-Platz Slavia - Sparta B ausgef. s.u.
6. Jänner 1908 Prag, Sparta - DEHG B ÖM 4:5(0-3,4-2) s.u.
12. Jänner 1908 Prag, Sparta-Platz Sparta - Novomestky B Hry-P. 28:0(15-0,13-0) s.u.
26. Jänner 1908 Jungbunzlau Sparta - Jungbunzlau B MB 6:4
26. Jänner 1908 Jungbunzlau Sparta - Slavia B MB n. gespielt Sparta lehnt Schiri ab
26. Jänner 1908 Jungbunzlau Slavia - Ruch B MB 9:0


Spiel 05. Jänner 1908 Slavia - Sparta

  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel um die österreichische Eishockey-Meisterschaft in Prag zwischen Slavia und Sparta hat wohl nicht stattgefunden, da es keine Berichte hierüber gibt. Da Sparta, wie in der Auslosung vorgesehen, dann gegen die DEHG spielte, ist Slavia in jedem Falle aus den Meisterschaftsspielen ausgeschieden. Der Grund ist nicht bekannt.



Spiel 06. Jänner 1908 DEHG Prag - Sparta Prag

  • Schiedsrichter: Martau,
  • Team DEHG: Tor: Meißner, Feldspieler: Hans Teller, Oertl, Pipes, jun., Fritz Reska, Robert Reska, L. Hoffmann,
  • Team Sparta: Tor: Rudl, Feldspieler: Faltin, Kracik, Doucha, Titel, Maly, Lauda,
  • Das Spiel in Prag um die Österreichische Eishockey-Meisterschaft zwischen der DEHG Prag und Sparta Prag endete 5:4(3-0,2-4). Dieses Spiel war das spannenste der gesamten Meisterschaft. Sparta war der Favorit für dieses Spiel. Sie ist die schwerste Mannschaft und spielt auch energischer, wie andere Mannschaften. Die DEHG legt mehr Wert auf das technische Spiel. Man war dann im Spiel aber überrascht, das die Spieler des DEHG, dessen Kern die früheren Akademiker bilden, sich durch die stürmischen Angriffe der Spartaner nicht aus der Ruhe bringen ließen. Durch gute Kombinationen und gutes schießen ging die DEHG mit 3:0 in Führung. Hier waren vor allem die Reskas und Pipes jun. beteiligt. Da Burka verhindert war, spielte Hans Teller in der Verteidigung. Das flößte Vertrauen und Ruhe ein. Mit seinem geschnittenen Schlag konnte er den Ball auch über die Köpfe der Gegner bis vors gegnerische Tor schlagen. Das entlastete auch die Stürmer, die den Ball nicht zu holen brauchten. Hoffmann auf dem rechten Flügel lief zwar öfter mit dem Ball vor, wurde aber dann durch seinen Gegenspieler beim Schuss behindert, so dass er keinen Treffer landen konnte. Vielleicht hätte er besser früher abgegeben. Die DEHG ist nicht die schnellste, spielt aber hervorragende Kombinationen.
Nach der Pause konnte der DEHG die 3:0 Führung nicht halten. Sparta stürmte jetzt und konnte durch Faltin sein erstes Tor erzielen. Diesen Treffer beantwortete die DEHG mit zwei Treffern durch Kombinationen zum 5:1. Dann hatte Hans Teller Pech, als er einen Ball spielen wollte, dieser aber nur einem Sparter vor die Füße fiel und der sofort zum 5:2 einschoss. Die Sparter erhöhten den Druck auf die DEHG und diese hatte viel zu Tun, die Angriffe abzuwehren. Sparta schafft aber noch zwei Tore und war jetzt mit 5:4 kurz vor dem Ausgleich. Es sah so aus, als wenn die DEHG sich mit ihrem Tempo übernommen hätte. Aber die Spieler kämpften gegen die Angriffe der Sparta auch die letzten 10 Minuten und konnten so das Ergebnis bis zum Schlußpfiff des Schiedsrichters halten. Die Tore für Sparta schossen Lauda (2), Maly und Faltin. Für die DEHG waren Fritz Reska (3), Robert Reska und Pipes jun. erfolgreich. Spielzeit 2x 30 Minuten.


Spiel 12. Jänner 1908 Sparta - Novomestky Hry-P.

  • Schiedsrichter:
  • Team Sparta: Tor: Culik, Feldspieler: Kracik, Coelestin, Delphin, Lawrence, Landa, Brunelik,
  • Das Pokalspiel zwischen Sparta und Novomestky endete mit 28:0(15-0,13-0) Toren. Das Spiel war sehr einseitig, da Sparta sich überwiegend vor dem Tor von Novomestky aufhielt und Treffer um Treffer einschoss. Sparta hatte die Mannschaft umgestellt, was sicherlich auch zu der hohen Torzahl beitrug. Die Tore für Sparta schossen Lauda(16), Brunelik(7), Lawrence(3) und Delphin(2). Lauda zeigte trotz seines hohen Gewichtes eine ausgezeichnete Leistung.





Saison 1908/09

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
01. Jänner 1909 Prag, Sparta - ASK Prag B Hry-P. 4:3
03. Jänner 1909 Prag, Sparta - Novomestky B Hry-P. 13:1
31. Jänner 1909 Prag, Sparta - Novomestky B Hry-P. 7:1
14. Februar 1909 Prag, Sparta - Horimyr B 8:0
14. Februar 1909 Prag, Sparta - Akademiky B 1:1
28. Februar 1909 Prag, Sparta - Novomestky S MB 5:0
28. Februar 1909 Prag, Sparta - Akademiky S MB 4:1
28. Februar 1909 Prag, Sparta - Slavia S MB 0:4

Saison 1909/10

Saison 1910/11

  • 16. Jänner 1911: Die heutige Mitgliederversammlung hat beschlossen, dass Sparta unter gewissen Bedingungen Mitglied im Böhmischen Eishockeyverband wird. Die Verhandlungen sollen umgehend aufgenommen werden.
Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
15. Jänner 1911 Prag, Sparta - DEHG B 2:4(0-2,2-2) s.u.

Spiel 15. Jänner 1911 DEHG - Sparta

  • Schiedsrichter: R. Kubik,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen der DEHG und Sparta endete 4:2(2-0,2-2). Den ersten Treffer konnte Jimmy einschießen. Das 2:0 folgte von Franz Reska mit einem langen Schuss. In der zweiten Spielzeit gelang aus einer Ecke heraus Robert Reska der dritte Treffer. Für die Sparta trafen Kunz und Spindler. Der Schütze des vierten Treffers der DEHG ist nicht bekannt.
Die DEHG kombinierte zuviel vor dem Tor des Gegners. Mit der Scheibe wäre dieses gut, beim Ball ist das wenig erfolgreich. Die Sparta erreichte Ihre Tore bei Vorstößen. Der Schiedsrichter ließ im Spiel zu viele Sticks durchgehen. Als ein Spartaspieler aber unfair einen Stock warf, um einen Gegenspieler vor dem DEHG-Tor zu Fall zu bringen, griff er durch.


Saison 1911/12

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
11. Februar 1912 Prag, Sparta - Union B 14:1
11. Februar 1912 Prag, Sparta - DFC B 6:0(0-0,6-0) s.u.


Spiel 11. Februar 1912 Sparta - DFC

  • Schiedsrichter:
  • Team DFC: Tor: Berger, Feldspieler: Burrian, Diehl, Traube, Schöpp, Berndt, Tommy, Ersatz: Beck
  • Das Spiel zwischen Sparta und DFC endete 6:0(0-0,6-0). Für Bernt und Schöpp hatte der DFC Ersatzleute aufstellen müssen. In der ersten Halbzeit spielten die Mannschaften noch ausgeglichen. In der zweiten Spielzeit war Sparta dann stark überlegen und schoss 6 Tore. Die Eisverhältnisse waren mehr als schlecht. An einigen Stellen des Platzes war gar kein Eis mehr vorhanden.


Saison 1912/13

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
19. Jänner 1913 Prag, Sparta - Spolecnost B 4:3

Saison 1913/14

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
18. Jänner 1914 Prag, Sparta - Slavia II 6:1
18. Jänner 1914 Prag, Sparta - DFC 7:1 s.u.
25. Jänner 1914 Prag, Sparta - DFC 1:1(0-0,1-1) s.u.
25. Jänner 1914 Prag, Sparta II - Polabam Nimburg 6:10
8. Februar 1914 Prag, Sparta - Slavia 5:0(3-0,2-0)



Spiel 18. Jänner 1914 DFC - Sparta

  • Schiedsrichter:
  • Team DFC: Hans, Graubart, Burian, Beck, Rekolla, Faltyn, Wertmüller, Boby, Franz Weigner, K. Taussig, Fischer,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen DFC und Sparta mit der Scheibe endete 1:7.



Spiel 25. Jänner 1914 DFC - Sparta

  • Schiedsrichter:
  • Team DFC: Weigner, Faltyn, Wertmüller, Burrian, Rezolla, Pech, Langweil,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen DFC und Sparta Prag endete 1:1(0-0,1-1). Dieses Spiel zeigte, dass der DFC im Scheibenspiel gute Fortschritte gemacht hat. Sparta konnte für das Spiel nur 6 Spieler einsetzen, während der DFC 7 Mann auf dem Eis hatte, machte aber trotzdem Tempo. Die gute Verteidigung vom DFC verhinderte aber ein Tor. Bis zur Halbzeitpause stand es noch 0:0. Dann konnte Sparta in der zweiten Halbzeit kurz nach der Pause seinen ersten Treffer durch Reisenzahn erzielen. 5 Minuten später kann der DFC durch gutes Kombinationsspiel durch Rezolla den Ausgleich einschießen. Bis zum Ende des Spiels war der DFC in der Lage, diesen Spielstand zu halten, trotzdem Sparta mit seiner körperlich überlegenen Mannschaft immer wieder rasant angriff.


Saison 1914/15

  • Die Spiele vom 31. Jänner 1915 gehören zur Bandy-Eishockey-Meisterschaft von Prag 1915.
  • Die Spiele vom 3. Februar 1915 gehören zur Eishockey-Meisterschaft von Böhmen 1915.

Eishockey-Meisterschaften bis 1918 außerhalb Wiens

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
1. Jänner 1915 Prag, Sparta - Spolecnost 7:1
7. Jänner 1915 Prag, Sparta II - Horymir 2:5
31. Jänner 1915 Prag, Sparta - Pedestr. Weinberge 21:0
31. Jänner 1915 Prag, Sparta II - Spolecnost 2:2
31. Jänner 1915 Prag, Sparta - Cechie III 3:0
31. Jänner 1915 Prag, Sparta - Sparta II 2:1
31. Jänner 1915 Prag, Sparta - Spolecnost 3:1(1-1,2-0)
3. Februar 1915 Prag, Sparta - Slavia 3:0(0-0,3-0)
3. Februar 1915 Prag, Sparta - Spolecnost 1:0(0-0,1-0)

Saison 1915/16

Saison 1917/18

Datum Spielort Vereine B/S Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
28. Jänner 1917 Prag, Sparta - Viktoria Vischehrad B 17:0(6-0,11-0)
28. Jänner 1917 Prag, Sparta Jug. - Lawn Tennis Cercle 1:22(1-8,0-14)
28. Jänner 1917 Prag, Sparta - Spolecnost B 1:5 s.u.
11. Februar 1917 Prag, Sparta - Spolecensky Club B F 20:4(7-1,13-3) s.u.


Spiel 28. Jänner 1917 Spolecnost - Sparta Turnier

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel zwischen Spolecnost und Sparta endete 5:1. Da Spolecnost das Spiel bestimmte, gab Sparta nach 30 Minute auf. Damit war Sparta aus dem Turnier ausgeschieden.


Spiel 11. Februar 1917 ||Prag, ||Spolecensky Club - Sparta

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel im Bandy zwischen Spolecensky Club und Sparta endete 4:20(1-7,3-13). Es wurden 2 x 30 Minuten gespielt. Bei Spolecensky war Tormann Ing. Neumann sehr gut. Die Tore für Sparta schossen R. Kozeluh (13), Mila (4) und Jirka (3). Für Spolecensky waren erfolglreich Kopriva (2), Karry und Kopa.



Einzelnachweise

  1. Neues Wiener Tagblatt 2. Jänner 1907

Quellenangaben

  • Prager Tagblatt