August Roitinger

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Augustin Roitinger, genannt der „Moar in Einberg“ (* 1909; † 1982 in Weibern, Oberösterreich) war ein oberösterreichischer Mundartdichter und Mundartinterpret. Er war der Bruder des Sprachwissenschaftlers Franz Roitinger. In seinen Gedichten, die u.a. in seinem Buch „Hintern Pfluag“ publiziert wurden, kamen seine Liebe zum Bauernstand und zur Heimat zum Ausdruck.

Roitinger war Ehrenringträger der Gemeinde Weibern, Konsulent der oberösterreichischen Landesregierung, Träger des Silbernen Ehrenkreuzes des Landes Oberösterreich und der Stelzhamer-Plakette des Stelzhamerbundes.

2018 wurden im Zuge des Projektes „Mundart“ drei Wanderrouten in und um die Gemeinde Weibern eingerichtet. Am Weg wurden Informationstafeln aufgestellt, die über Erzählungen zu Ortschaften, Gedichten und anderen Mundart-Beiträgen informieren. An gekennzeichneten Sprechblasen können Tonbeispiele mit Beiträgen von Augustin Roitinger und seinem Bruder Franz Roitinger via QR-Code oder NFC-Chip abgerufen werden.

Veröffentlichungen

  • Hintern Pfluag – Gedichte in oberösterreichischer Mundart (1979), ISBN 3853395147

Weblinks