Balthasar Tannhauser

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Balthasar Tannhauser (* im 15. Jahrhundert; † 15. Jahrhundert) war ein Adeliger des Herzogtums Steier.[A 1]

Herkunft und Familie

Balthasar Tannhauser entstammte einer steirischen Ritterfamilie.[1]

Leben

Balthasar Tannhauser wirkte seit 1482 im kaiserlichen Dienst als Steuereinnehmer und Kämpfer gegen den ungarischen König Matthias Corvinus. 1484 verteidigte er die Burg Liechenstein bei Murau, die sich als Pflegschaft in seinem Besitz befand, gegen den ungarischen König. 1487 schrieb er gemeinsam mit anderen Räten von Kaiser Friedrich III. einen Landtag aus. 1490 eroberte er als kaiserlicher Rat und Hauptmann Murau zurück.[2]

Literatur

  • Paul-Joachim Heinig: Kaiser Friedrich III. (1440–1493) in seiner Zeit. Studien zum 500. Todestag am 19. August 1493/1993 (= Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters. Bd. 12). Böhlau Verlag, Köln / Weimar / Wien, 1993, ISBN 3-412-03793-1, Bd. 1(Rezension)

Einzelnachweise

  1. vgl. Paul-Joachim Heinig: Kaiser Friedrich III. (1440–1493) in seiner Zeit, 1993, Bd. 1, S. 208
  2. vgl. Paul-Joachim Heinig: Kaiser Friedrich III. (1440–1493) in seiner Zeit, 1993, Bd. 1, S. 209, Fußnote

Anmerkungen

  1. Das Herzogtum Steier(mark) umfasste damals Teile der heutigen Bundesländer Steiermark und Niederösterreich und des heutigen Staates Slowenien.