Benutzer Diskussion:Karl Gruber/BeiWP

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Disk M@nfred

Der Entwurf findet vom Inhalt her meine volle Zustimmung. Von der Form würde ich mir wünschen, daß der Kasten noch schmäler wäre als der derzeit in Verwendung stehende (könnte dafür aber durchaus etwas höher sein, damit der Text mit den zwei oder drei Zeilen, die er dafür mehr braucht, auch hineinpasst). Die letzte Zeile „(siehe: Mitarbeit)“ würde ich mir etwas größer wünschen, weil sie besonders für Regio-Neulinge gar nicht so unbedeutend ist.

Zu meinem Entwurf, den ich von „Mitarbeit“ aus verlinkt habe, gibt es übrigens noch keine Disk. --M@nfred (Diskussion) 11:45, 21. Dez. 2013 (CET)

Ich habe die Leiste bewusst über die ganze Seitenbreite gemacht, da mir die bisherige Box egal rechts oder links die komplette Seite durcheinandergebracht hat. Vor allem ist das wichtig bei verschieden breiten Bildschirmen und Bildschirmauflösungen. So beginnt die Seite wie nach einem Banner einfach etwas später ganz unabhängig vom Bildschirm. --K@rl (Diskussion) 12:01, 21. Dez. 2013 (CET)
Das leuchtet ein! Meinen ersten (obigen) Weihnachtswunsch ziehe ich daher zurück und danke für die Erfüllung des zweiten. :-) Jetzt ab zur Disk über „(siehe: Mitarbeit)“ --M@nfred (Diskussion) 12:37, 21. Dez. 2013 (CET)
Da kenn ich mich jetzt net aus. --K@rl (Diskussion) 15:50, 21. Dez. 2013 (CET)
Der erste Weihnachtswunsch war der schmälere Kasten (zurückgezogen), den zweiten hast Du erfüllt indem Du das „<small>“ bei „(siehe: Mitarbeit)“ entfernt hast, wo die Disk hier → weitergeht. --M@nfred (Diskussion) 16:06, 21. Dez. 2013 (CET)
Das schon, aber das Untereinanderstellenaller Kisteln, dieser Artikel, ist gedacht, dass ich ihn wo testhalber als Vorlage reinsetze, damit man sich was vorstellen kann. in der Form {{:Benutzer:Karl Gruber/BeiWP}} Auérdem habe ich außer der Meinung von Manfred keine Meinung gehört. --K@rl (Diskussion) 16:18, 21. Dez. 2013 (CET)

Auf Diskussionsseite verschoben

Diese Aufstellung aller Muster dient der klaren Vergleich und der übersichtlichen Diskussion. Neue Muster bitte oben!Am besten mit den obersten, generalen "Bearbeiten" Knopf arbeiten, dann verliert man nicht die vielen Leerzeilen die die Übersichtlichkeit bieten.

Neuer Entwurf Karl:

Wikipedia logo v3.svg
Das Thema dieses Artikels wird in Wikipedia unter dem Titel Karl Gruber/BeiWP genauer behandelt. Hier auf RegiowikiAT finden sich Ergänzungen, die nur von regionaler Bedeutung sind.
(siehe Mitarbeit)
AchauBiedermannsdorfBreitenfurt bei WienBrunn am GebirgeGaadenGießhüblGumpoldskirchenGuntramsdorfHennersdorfHinterbrühlKaltenleutgebenLaab im WaldeLaxenburgMaria EnzersdorfMödlingMünchendorfPerchtoldsdorfVösendorfWiener NeudorfWienerwaldNiederösterreich
Lage der Gemeinde Münchendorf im Bezirk Mödling (anklickbare Karte)

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.


  • Anm.: So könnte auch das Beispiel von Dnalor 01: Karl Fischer aussehen, nur statt der Imagemap das Bild. Mein absoluter Favorit!!! --M@nfred (Diskussion) 14:39, 21. Dez. 2013 (CET)
  • Anm.: Wenn man sich FÜR Pickerl entscheidet, ist das hier sehr gut, weil schnörkellos, den Ort "Regiowiki" betonend und nicht den Einleitungssatz zerreissend( über die ganze Bildschirmbreite). Das nur von regionaler Bedeutung sind würde ich kursiv setzen.







Fr@nz:

Karl Gruber/BeiWP
Wappen von Karl Gruber/BeiWP
Karl Gruber/BeiWP (Österreich)
Karl Gruber/BeiWP
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Perg
Kfz-Kennzeichen: PE
Hauptort: Perg
Fläche: 26,46 km²
Koordinaten: 48° 0′ N, 14° 0′ O
Höhe: 250 m ü. A.
Einwohner: 8.272 (1. Jän. 2016)
Postleitzahl(en): 4320
Telefonvorwahl: 07262
Gemeindekennziffer: 4 11 16
Politik
Lage der Stadt Karl Gruber/BeiWP im Bezirk Perg

<imagemap>-Fehler: Bild ist ungültig oder nicht vorhanden

Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Perg, der Hauptort des Bezirkes Perg in Oberösterreich, befindet sich im Machland, ist die nach Einwohnern größte Stadt des Mühlviertels und wird ausführlich in Wikipedia beschrieben. Ergänzend dazu finden sich hier regional und lokal bedeutsame Informationen.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.


Anm.: Die Einleitung ist etwas zu lang, den Zwichensatz "ist die nach....." würde ich streichen. Wie schon gesagt, die Infobox ist der von WP zu ähnlich, ich würde sie ersatzlos streichen und durch ein Bild oder Imagemap ersetzen. Sonst mein Favorit, wenn man den Header ohne Pickerl haben will, insofern bin ich unschlüssig.--Allander (Diskussion) 13:17, 22. Dez. 2013 (CET)












Hannes 24:

AchauBiedermannsdorfBreitenfurt bei WienBrunn am GebirgeGaadenGießhüblGumpoldskirchenGuntramsdorfHennersdorfHinterbrühlKaltenleutgebenLaab im WaldeLaxenburgMaria EnzersdorfMödlingMünchendorfPerchtoldsdorfVösendorfWiener NeudorfWienerwaldNiederösterreich
Lage der Gemeinde Münchendorf im Bezirk Mödling (anklickbare Karte)

Münchendorf ist eine Gemeinde im Bezirk Mödling in Niederösterreich. Die Gemeinde wird ausführlich in Wikipedia beschrieben.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.








Allander:

AllandAltenmarkt an der TriestingBad VöslauBadenBerndorfBlumau-NeurißhofEbreichsdorfEnzesfeld-LindabrunnFurth an der TriestingGünselsdorfHeiligenkreuzHernsteinHirtenbergKlausen-LeopoldsdorfKottingbrunnLeobersdorfMitterndorf an der FischaOberwaltersdorfPfaffstättenPottendorfPottensteinReisenbergSchönau an der TriestingSeibersdorfSooßTattendorfTeesdorfTraiskirchenTrumauWeissenbach an der TriestingNiederösterreich
Lage der Gemeinde Alland im Bezirk Baden (anklickbare Karte)

Alland, der Hauptort der gleichnamigen Marktgemeinde im Bezirk Baden in Niederösterreich, wird ausführlich in Wikipedia beschrieben. Ergänzend dazu finden sich hier regional und lokal bedeutsame Informationen.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.

Anm.: Mein Favorit, eh klar weil von mir, wenn man kein Pickerl haben will. Kürzer gehts kaum, aber ohne Betonung von "Regiowiki". Ist "bedeutsam" zu g´schrauft? Regional und lokal ist notwendig?








M@nfred:

Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Karl Gruber/BeiWP behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).
Alberndorf im PulkautalGöllersdorfGrabernGuntersdorfHadresHardeggHaugsdorfHeldenbergHohenwarth-Mühlbach am ManhartsbergHollabrunnMailbergMaissauNappersdorf-KammersdorfPernersdorfPulkauRavelsbachRetzRetzbachSchrattenthalSeefeld-KadolzSitzendorf an der SchmidaWullersdorfZellerndorfZiersdorfNiederösterreich
Lage der Gemeinde Sitzendorf an der Schmida im Bezirk Hollabrunn (anklickbare Karte)

Sitzendorf an der Schmida ist der Hauptort der gleichnamigen Marktgemeinde im westlichen Weinviertel. Die Gemeinde mit ihren neun Ortschaften liegt in der Kleinregion Schmidatal im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.

oder:

Imagemap entfernt.

Pischelsdorf in der Steiermark ist eine Marktgemeinde im Bezirk Weiz in der Steiermark. Die Gemeinde wird ausführlich in Wikipedia beschrieben.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.



Dnalor 01:

Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Karl Gruber/BeiWP behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).
Karl Fischer im Jahr 1962; Originalfoto in Prvatbesitz

Karl Fischer (* 23. September 1918 in Wien; † 17. März 1963 ebenda) war ein österreichischer trotzkistischer Politiker und Widerstandskämpfer, der fast 13 Jahre in der Haft dreier diktatorischer Systeme verbrachte.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.












K@rl alt:

Hinterbrühl
Wappen von Hinterbrühl
Karl Gruber/BeiWP (Österreich)
Karl Gruber/BeiWP
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Mödling
Kfz-Kennzeichen: MD
Fläche: 16,97 km²
Koordinaten: 48° 0′ N, 16° 0′ O
Höhe: 280 m ü. A.
Einwohner: 4.024 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 237 Einw. pro km²
Postleitzahl(en): 2371, 2393 (Sparbach)
Telefonvorwahl: 02236, 02237 (Sparbach)
Gemeindekennziffer: 3 17 12
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 29
2371 Hinterbrühl
Website: www.hinterbruehl.com
Politik
Bürgermeister: Benno Moldan (ÖVP)
Lage der Marktgemeinde Hinterbrühl im Bezirk Mödling

<imagemap>-Fehler: Bild ist ungültig oder nicht vorhanden

Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Hinterbrühl ist eine Marktgemeinde im Bezirk Mödling in Niederösterreich und wird ausführlich in Wikipedia beschrieben. Ergänzend dazu finden sich hier regional und lokal bedeutsame Informationen.

Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text. Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.Das ist Text.