Bernhard-Stefan Müller

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernard-Stefan Müller (* 24. Februar 1990) ist ein Unternehmer, Fachgruppenobmann der WK Tirol und Politiker.

Ausbildung und Beruf

Müller hat von 2000 bis 2004 die Hauptschule in Axams besucht. Nach dem Besuch der Fachschule für Landwirtschaft an der LLA Imst (2004 bis 2007) maturierte er im Jahr 2010 an der HLFS in Kematen in Tirol. Müller studierte in der Folge an der Universität Innsbruck Rechtswissenschaften und Wirtschaftsrecht sowie am Management Centrum Innsbruck (MCI) im Master “Digital Business and Leadership”.

Nach verschiedenen Stationen in der Privatwirtschaft gründete Müller 2012 Tantum Büroservice, welche für Klein- und Mittelständische Unternehmen die Büroverwaltung übernahm. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Tantum zu einer Unternehmensberatung, die sich auf die Beratung von Start-Ups spezialisiert hat. 2019 stieg Hermann Schmidt als Partner in die Unternehmensberatung ein. Müller ist seit 2019 geschäftsführender Gesellschafter von Tantum [1].

2018 gründete Müller ein Sicherheitsunternehmen, das Sicherheitskonzepte erstellt. Seit 2019 ist Müller Obmann der Fachgruppe der Gewerblichen Dienstleister in der Wirtschaftskammer Tirol ([2][3][4]) .

Müller war von 2013 bis 2015 Büroleiter der IGV Austria, sowie in den Jahren 2016 und 2017 Geschäftsführer des Sicherheitsunternehmens sps-west.gmbh.

Seit 2019 ist Müller Lehrbeauftragter für Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement am BFI und WIFI in Tirol. 2020 gründete Müller Tantum Venture Capital und beteiligt sich damit strategisch an Start-up-Unternehmen.

Politik

Müller war von 2007 bis 2009 Schulsprecher an der HLFS Kematen und von 2008 bis 2010 Mitglied der Bundesschülervertreter für die Tiroler Schülerunion. Müller kandidierte 2008 für die ÖVP im Wahlkreis 7B für den Österreichischen Nationalrat. 2010 wurde er in den Bezirksvorstand der Jungen ÖVP Innsbruck-Land gewählt, in welcher er bis 2019 die Position des Wirtschaftsreferenten bekleidete. 2017 wurde Müller zum Landesobmannstellvertreter der JVP Tirol gewählt. ([5]).

Müller kandidierte 2015 auf der Wirtschaftsbundliste der gewerblichen Dienstleister bei der Wirtschaftskammerwahl und wurde im Frühjahr 2015 als Stellvertreter von Obmann Michael Unterweger bestellt. [6] [7]. 2019 übernahm Müller die Obmannschaft von Michael Unterweger. 2020 wurde Müller bei der Wirtschaftskammerwahl wiedergewählt und als Fachgruppenobmann der gewerblichen Dienstleister in der Wirtschaftskammer Tirol bestätigt. Er erreichte mit seiner Liste 12 von 16 Mandaten ([8] ).

Einzelnachweise