Bernhard Paumann

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernhard Paumann (* ca. 1949) ist ein pensionierter österreichischer Pädagoge.

Bernhard Paumann war bis zu seiner Pensionierung Geschichte- und Deutschprofessor am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium St. Pölten. Im Rahmen seiner Ausbildung am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien befasste er sich mit der Tätigkeit der niederösterreichischen Heimwehr in ihren lokalen Organisationen (1918 bis 1930).

Er engagierte sich als Theaterpädagoge, Gründer von Theatergruppen (Perpetuum, Fluctus), rief ein internationales Schultheaterfestival ins Leben und führte Sommerworkshops für darstellendes Spiel für AHS-Lehrer in Hollabrunn durch. Er war über längere Zeit Sektionsleiter für Schulspiel im ÖBV Theater. Er nahm an zahlreichen in- und ausländischen Festivals und Kongressen teil, ab 1982 auch als Referent.[1]

2009 übersiedelte er nach Linz, ist seither hauptberuflich beim Verein Amateurtheater Oberösterreich tätig und dort verantwortliches Vorstandsmitglied für Ausbildung und Jugendtheater. In dieser Funktion organisiert und betreut er Theaterlehrgänge für Spielleiter und ist dabei auch als Referent aktiv. Ab 2007 leitete er Youth4EU JugendTheaterLinz09. 2016 war er mit der Organisation des 2. Internationalen Jugendfestivals in Kremsmünster betraut.

Er ist Mitglied des Redaktionsteams des vierteljährlich erscheinenden Kommunikationsorgans des Vereins Amateurtheater Oberösterreich mit dem Titel blick.punkt.[2]

Regiearbeit

In seiner Freizeit ist er als Autor, Fotograf und Regisseur ehrenamtlich tätig. Unter seiner Regie oder Mitregie wurden von der Amateurtheatergruppe Gusentheater in Gallneukirchen Werke einstudiert, wie zum Beispiel

Werke als Autor

  • Zeus & Co - Die alten Griechen reloaded ...

Einzelnachweise