Boards & More

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Baustelle ist fälschlicherweise im Artikelnamensraum. Bitte verschiebe die Seite oder entferne diesen Baustein.
Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil der freien Enzyklopädie RegiowikiAT.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.

Die sehr werbliche Darstellung ist unvollständig und muss fachkundig überarbeitet werden. Es sind auch Probleme mit der Herstellung von Sportbekleidung in Asien aufgetreten.Fr@nz (Diskussion) 14:28, 1. Feb. 2015 (CET)

Boards & More GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 2000
Sitz Molln, Oberösterreich
Leitung Till Eberle (CEO)
Gregor König (CFO)
Umsatz 45 Mio. EUR (2012)[1]
Branche Sportartikel
Website http://www.boards-and-more.com

Boards & More ist ein Sportartikelhersteller und zugleich eine Dachmarke, in Oberösterreich.

Die Boards & More GmbH, hat ihren Hauptsitz in Molln (Oberösterreich), wobei Teile der Marken- und Produktsteuerung in Oberhaching in Bayern angesiedelt sind.

Marken von Boards & More sind North Sails und North Kiteboarding. Unter der Dachmarke stehen auch die Marken, Fanatic, ION, North Sails und North Kiteboarding.

Der Weltmarktführer bei Kitesurfboards exportiert den größten Teil seiner Produkte in über 70 Länder weltweit.[2]

Geschichte

Boards & More wurde 2000 durch die Fusion der Sportmarken Mistral, F2 und Fanatic (früher eine Marke der deutschen Schütz Werke) gegründet. Durch den Zusammenschluss wurde Boards & More zum Marktführer auf dem Windsurf-Markt sowie ein führender Anbieter des europäischen Snowboard-Marktes. Am 1. August 2003 verkaufte die KJ Jacobs AG das Unternehmen an ein Investorenteam im Umfeld der Airesis in welche Boards & More später integriert wurde. Nach der Übernahme durch Airesis SA erfolgte der Verkauf und die Stilllegung mehrerer Marken und ein klarer Fokus auf die verbleibenden vier Kernmarken Fanatic, ION, North Sails und North Kiteboarding.

Ende 2013 wurde das Unternehmen um einen Preis von 39 Millionen Euro an die Emeram Capital Partners GmbH in München weiterverkauft.[1]

Das Unternehmen führt Produktentwicklung, Einkauf, Logistik, internationalen und nationalen Verkauf sowie den Kundenservice innerhalb der eigenen Organisation durch.

Das Unternehmen wird heute von Till Eberle (CEO) und Gregor König (CFO) geführt.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Das Mollner Unternehmen Boards & More wechselt für 39 Millionen Euro den Besitzer im w:Wirtschaftsblatt vom 3. Dezember 2013 abgerufen am 13. Jänner 2015
  2. Boards & More in Molln ist Kitesurf-Weltmarktführer in der Bezirksrundschau Kirchdorf an der Krems von 14. März 2012 abgerufen am 13. Jänner 2015

Weblinks