Bregenz

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bregenz ist eine Stadt im Bezirk Bregenz. Sie liegt am Bodensee im Rheintal. Bregenz ist als viertgrößte Stadt des Bundesland Vorarlberg dessen Landeshauptstadt und gleichzeitig die Bezirkshauptstadt des Bezirks Bregenz.

Übersicht der Gemeinde in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Bregenz .

Regionales aus der Gemeinde
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

47.5059.7491666667Koordinaten: 47° 30′ N, 9° 45′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Bregenz47.5059.7491666667


Gemeindegliederung

Sehenswürdigkeiten

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

Landespolizeidirektion Vorarlberg
Bezirkspolizeikommando Bregenz
Polizeiinspektion Bregenz
Die Polizeiinspektion PI-AGM wurde im Jahr 2014 im Zuge der Umorganisation der Polizeidienststellen geschlossen.

Schulen

Neben zwei Gymnasien, drei Berufsschulen und einigen Volksschulen gibt es in Bregenz die BHAK und BHAS Bregenz, die größte Schule des Bundeslandes Vorarlberg.

Wirtschaft

Vereine

Personen

Lochau in Sage und Legende

Der Verräter

Der Sage nach war an der Eroberung der Stadt Bregenz durch die Schweden im Jahr 1647 ein Verräter schuld, der ihnen half, die Verteidigungsanlagen an der Lochauer Klause (auch Bregenzer Klause) zu umgehen. Als Strafe ist er seit seinem Tod bzw. Verschwinden dazu verdammt, als der legendäre Klushund auf den Straßen und Wegen von Vorarlberg herumzugeistern.[1]

Der Lohn des Verräters von Bregenz

Eine weitere Sage über den angeblichen Verräter berichtet, dass er von General Wrangel als Lohn für seinen Verrat ein goldenes Kegelspiel zugesagt bekam, welches er jedoch auf der Burg Hohenbregenz, wo es vergraben ist, selbst ausgraben musste. Als Strafe für seinen Verrat muss er jede Nacht nun bis in alle Ewigkeit dieses Kegelspiel ausgraben[2]

Siehe auch: Kategorie:Sage aus Vorarlberg

Literatur

Einzelnachweise

  1. vgl. Leander Petzoldt (Hrsg.): Der Verräter. In: ders.: Sagen aus Österreich. Wiesbaden: MarixVerlag 2007, ISBN 978-3-86539-118-6, S. 200-203
  2. vgl. Der Lohn des Verräters von Bregenz, abrufbar unter http://gutenberg.spiegel.de/buch/sagen-aus-vorarlberg-36/2, eingesehen am 1. Juli 2017

Weblinks

 Bregenz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons