CantoSonor

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
cantoSonor in concert

cantoSonor ist ein europäisches Männervokalquartett mit Pianisten.

Geschichte

Gegründet[1] wurde cantoSonor 2012 während der Produktion von Richard Wagners Die Meistersinger von Nürnberg bei den Tiroler Festspielen in Erl, wo die vier Sänger als Operngesangssolisten beschäftigt waren.

Seit 2014 treten die Sänger gemeinsam mit dem Konzertpianisten Florian Podgoreanu auf.

Nachdem sie anfänglich unter dem Namen MeisterSingers konzertierten, sangen die Sänger in der Produktion Die sieben Todsünden[2] bei den Tiroler Festspielen bereits als Ensemble cantoSonor. Unter anderem konzertierte das Vokalquintett auch im Hofspielhaus München[3], in der Arche Noe Kufstein, beim Neujahrskonzert Ebbs, weiters: Lienzer Stadtkultur, Festspiele Burg Golling[4].

Musikalischer Stil

Vokalmusik mit humoristischen Elementen. Das Repertoire reicht von deutschen Volksliedern über Opernparodien bis hin zu alten Schlagern und Jazzstandards.

Mitglieder

Einzelnachweise

Weblinks