Christbäume auf dem Wiener Rathausplatz

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christbaum beim Wiener Rathaus

Der Christbaum auf dem Wiener Rathausplatz gehört zum Wiener Brauchtum. Gehört der Christbaum schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts zum allgemeinen Bild von Weihnachten im privaten Bereich von Wien. Während der erste Baum in Wien im Jahr 1814 von Fanny von Arnstein, einer aus Berlin stammenden angesehenen jüdischen Gesellschaftsdame, aufgestellt wurde, so ist der Brauch, vor dem Rathaus auch einen Christbaum aufzustellen, viel jünger und stammt erst aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Jedes Jahr aus einem anderen Bundesland

Seit 1959 wird jedes Jahr von einem anderen Bundesland ein Baum gespendet, der in der Vorweihnachtszeit vor dem Wiener Rathaus als Christbaum beleuchtet wird. Offizielle Übergabe und erstmalige Illumination Mitte November sind zu einer beliebten öffentlichen Geste der Stadtregierung geworden. Nach dem Weihnachtsfest wird der Baum verarbeitet, wie z.Bsp. für Insektenhotels. Unterbrochen wurde diese Übung nur einmal im Jahr 1986, um ein Zeichen gegen das Waldsterben zu setzen.[1]

Im Jahr 2003 wurde der Brauch auf das Ausland ausgeweitet. Anlässlich der Eröffnung des Liechtenstein Museums spendete das Fürstentum Liechtenstein eine Fichte.

Es handelt sich um eine Form des Brauchs ohne Glauben.[2] Dieser Begriff wurde vom langjährigen Direktor des Österreichischen Museums für Volkskunde, Leopold Schmidt, geprägt, wobei er neben anderen Zeremonien explizit den Übergabe des Christbaums für alle als Beispiel anführte. Im Gegensatz zur Bewahrung der kosmischen Ordnung als innerer Sinn alter Bräuche sieht er in öffentlichen Bildgebärden ein Charakteristikum des technischen Zeitalters.[3]

Internationale Geschichte des Brauchtums

Über die Aufstellung eines Christbaums für alle beispielsweise bei Schulen und Kirchen wurde bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts berichtet. 1912 stand der erste auf dem Madison Square in New York, in den Folgejahren gibt es Belege aus mehreren europäischen Staaten. In Österreich wurde in der Zwischenkriegszeit mehrmals ein beleuchteter Weihnachtsbaum vor der Wiener Staatsoper aufgestellt, 1955 an mehr als 600 Orten. Ein erstes symbolisches Baumgeschenk gab es 1945 seitens der Norweger für London.[4]

Bäume aus den Bundesländern

Jahr Bundesland Ort Höhe Bemerkungen
1959 Kärnten 16[5] [6]
1960 Salzburg
1961 Oberösterreich
1962 Steiermark
1963 Burgenland
1964 Niederösterreich Gaming 36 Die Rottanne ist der erste Baum aus Niederösterreich[7]
1965 Tirol [8]
1966 Vorarlberg
1967 Wien
1968 Kärnten Villach (Drobollach) 26 [9]
1969 Salzburg
1970 Oberösterreich
1971 Steiermark Krieglach, Massinggraben 39,4 Höchster Weihnachtsbaum, der je in Wien aufgestellt wurde[10]
1972 Burgenland [11]
1973 Niederösterreich
1974 Tirol
1975 Vorarlberg [12]
1976 Wien Bürg im Schneeberg-Gebiet, Städtische Quellforste 28 [13]
1977 Kärnten Ferlach am Fuß der Karawanken [14]
1978 Salzburg
1979 Oberösterreich
1980 Steiermark
1981 Südtirol
1982 Burgenland
1983 Niederösterreich
1984 Tirol
1985 Vorarlberg
1986 Wien
1987 Kärnten
1988 Salzburg
1989 Oberösterreich
1990 Steiermark
1991 Südtirol
1992 Burgenland Stadtschlaining [15]
1993 Wien Tausch mit Niederösterreich
1994 Tirol
1995 Vorarlberg
1996 Niederösterreich Tausch mit Wien
1997 Kärnten Metnitz [16]
1998 Salzburg
1999 Oberösterreich
2000 Steiermark Naturpark Grebenzen
2001 Südtirol Pfalzen
2002 Burgenland Pinkafeld 28[17]
2003 Liechtenstein Schaan Erstmals aus dem Ausland.[18]
2004 Niederösterreich Gaming 27[19]
2005 Tirol Innsbruck 28[20]
2006 Vorarlberg Bezau 28[21]
2007 Salzburg Neukirchen am Großvenediger 27[22]
2008 Wien 27 aus den eigenen Forsten in der Region Schneeberg (Quellschutzgebiet der Ersten Wiener Hochquellwasserleitung)[23]
2009 Kärnten Gurk 27[24]
2010 Oberösterreich Afiesl 28[25] [26]
2011 Burgenland Rudersdorf 29 Entgegen der üblichen Reihenfolge, nach der die Steiermark an der Reihe gewesen wäre, wurde das Burgenland mit dem 90-Jahr-Jubiläum mit einer etwa 80 jährigen Fichte vorgezogen.[27][28]
2012 Niederösterreich Schwarzenbach an der Pielach 32[28]
2013 Steiermark Bruck an der Mur 30[29]
2014 Südtirol Olang 28[30]
2015 Tirol Pfunds 28[31] Auf Grund der Terroranschläge in Paris, die knapp zuvor stattfanden, wurde die feierliche Einschaltung kurzfristig abgesagt. Seit 20. November leuchtet er stattdessen in den französischen Farben Blau-Weiß-Rot.[32]
2016 Wien Rax-Schneeberggebiet 27 Der 130 Jahre alte Baum stammt aus den stadteigenen Quellschutzwäldern der Wiener Wasserleitung.[33]
2017 Vorarlberg Frastanz-Felsenhau 25[34] Die 70 Jahre alte Rottanne (auch Gemeine Fichte) hat am Stock einen Duchmesser von 60 cm.
2018 Kärnten Metnitz 28[35] Die Fichte ist 150 Jahre alt, aus den Besitzungen der Diözese Gurk und wurde in einer Seehöhe von 1.500 Meter geschlagen.

Der Christbaum wird nach den Weihnachtstagen nicht einfach verbrannt oder zerschreddert, sondern nachhaltig weiterverarbeitet. So wurde der Baum 2011 zum Bau von Fledermausbehausungen verwendet. 2012 wurden Nützlingshotels daraus gearbeitet.[27] 2017 wird der aus Vorarlberg stammende Baum brauchtumsgemäß zu einem Funkenfeuer in Döbling beim Vorarlberger Funken-Fest verwendet.[36]

Einzelnachweise

  1. Christbaum im Wien-Wiki vom 4. November 2014
  2. Leopold Schmidt: Brauch ohne Glaube, in: Ethnologia Bavarica, Heft 5. Würzburg, 1977
  3. Brauch ohne Glaube, Austriaforum
  4. Helga Maria Wolf: Weihnachten. Kultur und Geschichte, Wien - Köln - Weimar, 2005, in: Christbäume für alle, Austriaforum
  5. Die schönste Fichte Kärntens für den Wiener Rathausplatz, in: Historischer Rückblick der Rathauskorrespondenz
  6. Christbäume für alle, Austriaforum
  7. 1964 auf Gedächtnis Niederösterreich abgerufen am 4. November 2014
  8. 7. 12. 1965: 800 Lichter brennen am Tiroler Weihnachtsbaum für die Wiener Bevölkerung, Historischer Rückblick der Rathauskorrespondenz, Dezember 1965
  9. Weihnachtsbaum aus Kärnten
  10. Riesenfichte aus der Steiermark: Wiener Weihnachtsbaum 1971 eingetroffen, in: Historischer Rückblick der Rathauskorrespondenz vom November 1971
  11. [http://www.wien.gv.at/rk/historisch/1972/dezember.html Der Wiener Weihnachtsbaum leuchtet
  12. Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz, Weihnachtsausstellung in der Volkshalle
  13. Der Rathaus-Weihnachtsbaum ist heuer ein Wiener
  14. Weihnachtsbaum aus Kärnten
  15. Blasmusik Stadtschlaining abgerufen am 4. November 2014
  16. Chronik des Privilegierten Schützenkorps Metnitz abgerufen vom 4. November 2014
  17. Christbaum der Stadt Wien kommt aus dem Burgenland auf der Seite des Bundesheeres abgerufen am 4. November 2014
  18. Wiener Weihnachtsflair mit Liechtensteiner Beteiligung auf der Seite des Fürstentums vom 14. November 2003 abgerufen am 4. November 2014
  19. Der Christbaum am Wiener Rathausplatz eröffnet die Weihnachtssaison im Standard vom 14. November 2004 abgerufen am 4. November 2014
  20. 100 Jahre alte Fichte als Geschenk aus Tirol auf News.at vom 2. November 2005 abgerufen am 4. November 2014
  21. Christbaum heuer "Alemanne" auf News.at vom 7. November 2006 abgerufen am 4. November 2014
  22. Rückblick Eröffnung des Wiener Christkindlmarktes 2007 & Wiener Weihnachtsbaum 2007 auf Wien Konkret abgerufen am 4. November 2014
  23. Christbaum am Wiener Rathausplatz aufgestellt am 4. November 2008 abgerufen am 4. November 2014
  24. Kärntner Christbaum vor dem Wiener Rathaus aufgestellt im Standard vom 4. November 2009 abgerufen am 4. November 2009
  25. Christbaum am Wiener Rathausplatz wird zu Fledermausbehausungen
  26. Christbaum für Wien aus Afiesl vom 3. November 2010 abgerufen am 4. November 2014
  27. 27,0 27,1 Christbaum wird zu „Insektenhotels“ auf ORF-Wien vom vom 5. Jänner 2012 abgerufen am 5. Jänner 2018
  28. 28,0 28,1 Niederösterreichische Fichte ist ca 120 Jahre alt und 32 Meter hoch im Standard vom 7. November 2012 abgerufen am 4. November 2014
  29. Wiener „Wochenlange Suche“ nach Wiener Christbaum auf ORF vom 4. November 2014 abgerufen am 4. November 2014
  30. Wiener Weihnachtsbaum aus Südtirol auf ORF vom 4. November 2013 abgerufen am 4. November 2014
  31. Christbaum auf dem Weg nach Wien am 2. November 2015 abgerufen am 2. November 2015
  32. Wien: Christbaum vor Rathaus erstrahlt in Blau-Weiß-Rot in der Presse vom 20. November 2015 abgerufen am 20. November 2015
  33. Christbaum am Rathausplatz wird aufgestellt auf ORF Wien vom 2. November 2016 abgerufen am 2. November 2016
  34. Christbaum für den Wiener Rathausplatz kommt heuer aus Vorarlberg auf Vienna.at vom 3. November 2017 abgerufen am 11. November 2017
  35. Christbaum auf Rathausplatz aufgestellt auf ORF-Wien vom 6. November 2018 abgerufen am 6. November 2018
  36. Christbaum wird bei Funkenfeuer verbrannt auf ORF-Wien vom 5. Jänner 2018 abgerufen am 5. Jänner 2018

Siehe auch

Weblinks

Eintrag zu Christbäume auf dem Wiener Rathausplatz in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online