Christian von Polan

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Stift Neuberg an der Mürz, dem Christian von Polan vorstand, heute

Christian von Polan (* im 14. Jahrhundert; † 13. Oktober 1418)[A 1], auch Christian aus Polan beziehungsweise Christian von Neuberg, war der sechste Abt des Zisterzienserstiftes Neuberg an der Mürz.

Herkunft und Familie

Über die Herkunft von Christian von Polan ist bisher bisher nichts bekannt. Polan dürfte sich auf einen Ort beziehen, nach welchem er sich benannte oder benannt wurde.

Leben

Christian von Polan war der Nachfolger von Abt Erhard. Er folgte diesem 1412 als Abt nach und wurde von seinen Zeitgenossen als sehr tüchtiger Abt wahrgenommen.[1] Die längst überfällige Wiederherstellung der durch den Brand zerstörten Teile der Anlage fällt jedoch nicht mehr in seine Amtszeit, sondern in die seines Nachfolgers. Abt Christian wird letztmals am 22. Juli 1418 urkundlich genannt. Einer der unter ihm als Abt belegten Ordensbrüder war Bruder Michael, dessen Vater Philipp der Tafelmeister von Erzherzog Ernst (I.) von Österreich ("Ernst dem Eisernen") gewesen war. Dieser stiftete am 24. Februar 1415 auf dem Altar der Dreifaltigkeit einen Jahrtag, für den er schon zuvor ein Tafelbild, einen Kelch und zwei Messgewänder gespendet hatte.[2]

Literatur

  • Othmar Pickl: Zur älteren Geschichte des Klosters Neuberg. In: Zeitschrift des historischen Vereins für die Steiermark 46, 1955, S. 125-149 digital

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. Othmar Pickl: Zur älteren Geschichte des Klosters Neuberg, 1955, S. 144
  2. vgl. Othmar Pickl: Zur älteren Geschichte des Klosters Neuberg, 1955, S. 145

Anmerkungen

  1. Geburts- und Sterbedaten, vgl. Othmar Pickl: Zur älteren Geschichte des Klosters Neuberg, 1955, S. 145