Daniel Rössler

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Rössler (* 1982 in Wien) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Leben und Wirken

Rössler studierte Soziologie an der Universität Wien und befasste sich im Zuge seiner Diplomarbeit mit Private Partnerships in der Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2008 ist Rössler in der Entwicklungszusammenarbeit tätig und beschäftigt sich mit privatwirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Fragen in Afrika. Als Leiter eines Entwicklungshilfeprojektes 2011 war es seine Aufgabe nachhaltige Vorhaben im Bildungs-, Wirtschafts- und Sozialbereich umzusetzen.[1] Im Zuge des Projekteinsatzes im Norden von Ghana lernte er das Geschäft rund um illegale westafrikanische Waisenhäuser kennen. Weil sich immer mehr Menschen aus Europa in Afrika engagieren wollen, hat sich ein regelrechter Tourismus um den Wunsch zu helfen gebildet.[2] Voluntourismus verbindet Freiwilligenarbeit mit Reisen und ist perfekt auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten.[3]

Diese Erfahrungen dokumentierte Rössler in seinem Buch „Das Gegenteil von Gut“. In dieser Arbeit weist Rössler auf globale Zusammenhänge sowie Ursache und Wirkung von Freiwilligenarbeit in Westafrika hin. Die Problematik von kommerziellen Freiwilligeneinsätzen in afrikanischen Waisenhäusern wird beleuchtet und hinterfragt. Das Werk wurde von der UNICEF empfohlen.[4]

Südwind schrieb über Das Gegenteil von Gut: „Dieses Buch wird alle verstören, die sich freiwillig in Afrika engagieren… Obwohl alle Beteiligten augenscheinlich das Beste wollen, ist das Ergebnis weit davon entfernt, gut zu sein. Es ist eher das Gegenteil.“[5]

In einem Profil Bericht über Voluntourismus berichtet Rössler: "In unserer Region sind Waisenhäuser richtiggehend aus dem Erdboden geschossen, aber 90 Prozent der Kinder, die da drinnen sitzen, haben eine Familie. Sie werden in die Waisenhäuser gesteckt, um den Bedarf des nie abreißenden Volontariat-Stroms zu decken… Es ist inzwischen üblich, dass Schülerinnen und Schüler eine Woche lang mit den Kindern spielen und dann weiterreisen…“[6]

Werke

  • Private Partnerships in der Entwicklungszusammenarbeit. Nordenstedt: Books on Demand 2011, ISBN 978-3-640-84214-8
  • The Formation of Cross-Sector Development Partnerships: How Bridging Agents Shape Project Agendas and Longer-Term Alliances . Nordenstedt: Journal of Business Ethics 2014,[7]
  • Das Gegenteil von Gut … ist gut gemeint. Wien: Seifert Verlag 2015, ISBN 978-3-902924-42-1

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Deeper Travel: [1] Interview mit dem Autor Juni 2015
  2. Die Woche: [2] Zwischen Glanz und Savanne Juni 2015
  3. corporAID: [3] corporAID - Die Österreichische Initiative für Wirtschaft und Globale Entwicklung, Magazin 57, April 2015
  4. Kleine Zeitung: [4] Kärntner des Tages, Die Savanne ist seine Welt, Juni 2015
  5. Südwind: [5] Das Gegenteil von Gut...ist gut gemeint, April 2015
  6. Profil: [6] Wie Organisationen von freiwilligen Helfern profitieren, 6. März 2015
  7. Journal of Business Ethics, September 2014