Dr. Kriechbaum-Stiege

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Dr. Kriechbaum-Stiege ist der Abgang zum Naherholungsraum Inn-Auen und dem Inn- und Tauernradweg in der oberösterreichischen Stadtgemeinde Braunau am Inn.

Lage

Die Stiege, die von der Stadtgemeinde 1957 errichtet wurde, führt zwischen den Häusern Altstadt 16, einem spätgotischer Bau mit Rokkokofenstern und einem Fresko von Aloys Wach, und Kirchenplatz Nr. 10 in das Augebiet. [1]

Namensgeber

Die Stiege wurde nach Eduard Kriechbaum benannt. Er war Mediziner und Ehrenbürger der Stadt Braunau und war jahrzehntelang in der Heimatkunde, Heimatpflege und Volksbildungsarbeit tätig. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit in Braunau, Ranshofen und St. Peter am Hart hielt er Vorträge im In- und Ausland und verfasste über 400 Veröffentlichungen.

Die Benennung nach Eduard Kriechbaum ist jedoch nicht unumstritten, da er Leiter des NS-Referates für Kunst, Wissenschaft und Fremdenverkehr in Braunau, Gauheimatpfleger und Ratsherr für die NSDAP war.[2]

Einzelnachweise

  1. Ausflugtipps Oberösterreich
  2. Braunaus braune Straßen im Falter vom 19. Oktober 2016 abgerufen am 28. Dezember 2020

48.25766696322613.03320883419Koordinaten: 48° 15′ 28″ N, 13° 2′ 0″ O