Eishockeyclub Vindobona

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eishockeyclub Vindobona (EKV) war in Wien beheimatet.


Geschichte

Der EKV wurde 1932 gegründet. Er gehörte zum Arbeiterbund für Sport und Körperkultur in Österreich (ASKÖ).


Mit der 78. Verordnung der Republik Österreich vom 13. Februar 1934 wurde das Verbot jeder Betätigung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in Österreich ausgesprochen, wovon auch alle Untergliederungen und somit alle Sportvereine Der Arbeiter betroffen waren. Das Vermögen des Vereins wurde eingezogen.[1]


  • Vereinsdress:
  • Eisplatz:


  • bisher wurden 8 Eishockeyspiele erfasst


Eishockey

Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
03. Jänner 1933 Wien, EKV - WAT Margareten 2:1
11. Jänner 1933 Wien, Wasserleitungsplatz EKV - ABV Alsergrund Wien 2:4
19. Jänner 1933 Wien, Stromstraße EKV - ASV Mödling F 0:4
21. Jänner 1933 Wien, EKV - ASV Mödling F 0:1
22. Jänner 1933 Wien, Stadlauplatz EKV - WAT Stadlau M 0:0,(0-0,0-0,0-0)
26. Jänner 1933 Wien, Stadlau-Platz EKV - WAT Floridsdorf M 0:3
02. Februar 1933 Wien, EKV - ABV Alsergrund Wien M 0:8

Saison 1933/34

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
17. Dezember 1933 Wien, EKV - WAT Mariahilf F 3:2(1-0,1-1,1-1) [1]


Einzelnachweise

  1. Das Kleine Blatt vom 18. Dezember 1933


Quellenangaben

  • Das Kleine Blatt Wien
  • Arbeiterzeitung Wien