Eishockeyspiele der Auswahlmannschaften der Arbeiter

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eishockeyspiele der Auswahlmannschaften der Arbeiter sind hier bis zu dem Verbot der Sportvereine der Arbeiter durch die österreichische Bundesregierung 1934 aufgeführt.


Artikel befindet sich im Aufbau

Eishockeyspiele

Saison 1928/29

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen


Saison 1929/30

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen



Saison 1930/31

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen


Saison 1931/32

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen


Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
13. März 1933 Wien, Engelmann-Platz Auswahlmannschaft - WAT Brigittenau - F 0:1(0-1,0-0,0-0) 700 s.u.


Spiel 13. März 1933 Brigittenau - Auswahlmannschaft

  • Schiedsrichter:
  • Auswahl: Tor: (Favoriten), Verteidigung: Ballardini (Postunion), Schinko1 (Postunion), 1. Sturm: Gabriel (Straßenbahn), Schinko2 (Postunion), Schinko3 (Postunion), 2. Sturm: Schneider (Wieden), Schauer (ASV Mödling), Milletsch (ASV Mödling), Ersatzspieler: Idinger (Landstraße), Dachsberger (Straßenbahn),
  • Das Freundschaftsspiel vor 700 Zuschauern zwischen Brigittenau und der Auswahlmannschaft der Arbeitervereine endet 1:0(1:0,0:0,0:0). Bei der Auswahl sah man sehr viele Einzelaktionen, dass Zusammenspiel klappte nicht so richtig. Bei den Brigittenauern gab es diese Probleme nicht. Man sah schöne Kombinationen. Nur beim Abschluss wollten die Tore nicht fallen. Der Torwart der Auswahl Immervoll zeigte aber auch eine ausgezeichnete Leistung. Das Tor für die Brigittenauer erzielte Czech.

Saison 1933/34

  • Im Jänner 1934 beschließ die ASKÖ, dass eine Arbeiter-Eishockeymannschaft am lettischen Arbeitersportfest am 17. und 18. Februar 1934 teilnehmen soll. Im Vorfeld werden verschiedene Vorbereitungsspiele angesetzt, um die besten Spieler für die Fahrt nach Riga benennen zu können. Die Berichte sind nachstehend aufgeführt. Anfang Februar teilt Lettland mit, dass bisher 6 Nationen eine Teilnahme in Riga zugesagt haben. Die Abfahrt nach Riega wird auf den 13. Februar 1934 festgelegt.
  • Als Team für Riga wird nach dem 3. Vorbereitungsspiel nachstehende Mannschaft benannt:
-Tor: Halbwittl,
-Verteidiger: Gabriel, Samwald,
-1. Sturm: Cech, Schinko2, Vitale, 2. Sturm: Schinko1, Hanek, Latta. [1]


  • Die Teilnahme an der Veranstaltung in Riga ist der österreichischen Eishockeymannschaft der Arbeiter nicht mehr möglich, da die österreichische Bundesregierung mit dem Verbot der Sozialdemokratischen Partei in Österreich auch die Sportorganisationen der Arbeiter einbezog und damit auch alle Eishockeyvereine der Arbeiter aufgelöst wurden. Das Eigentum der Vereine wurde vom Staat konfisziert.


Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
24. Jänner 1934 Wien, Engelmann-Platz Auswahlteam - WAT Brigittenau 3:1(1-0,1-0,1-1) 1000 s.u.
27. Jänner 1934 Wien, Robert-Blum-Platz Auswahlteam A - Auswahlteam B 2:7 700 s.u.
30. Jänner 1934 Wien, Oswaldgasse Auswahlteam A - Auswahlteam B 3:2(2-0,1-2,0-0) 800 s.u.
03. Februar 1934 Steyr, Sportplatz Industriehalle Wiener Auswahl - ATV Steyr 3:4(1-0,2-1,0-3) 1800 s.u.
04. Februar 1934 Steyr, Sportplatz Industriehalle Wiener Auswahl - ATV Steyr 1:3(0-0,0-0,1-3) 1600 s.u.
10. Februar 1934 Wien, Engelmann-Platz Ö-Nationalmannschaft - Niederösterreichische Auswahl 1:0(0-0,1-0,0-0) s.u.



Spiel 24. Jänner 1934 Auswahlteam – WAT Brigittenau

  • Schiedsrichter:
  • Team A: Tor: Immervoll (Favoriten), Halbwittl (Straßenbahn), Verteidiger: Peterlik (Zentralverein), Gabriel (Straßenbahn), Mitteregger (Wieden), Stürmer: Schauer (ASV Mödling), Schinko2 (Straßenbahn), Amon (Altmannsdorf), Königsberger (Favoriten), Schneider (Wieden), Racek (Zentralverein), Sturma (Zentralverein),
  • Team Brigittenau: Tor: Lazar, Verteidiger: Samwald, Weigner, Stürmer: Wolf, Cech, Hanek, Kleinschegg, Brusch und Vitale [2]
  • Das 1. Vorbereitungsspiel zwischen einem Auswahlteam und WAT Brigittenau endete auf dem Engelmann-Platz in Wien mit 3:1(1-0,1-0,1-1) vor 1000 Zuschauern. Die Tore schossen Racek(2), Gabriel und Cech.



Spiel 27. Jänner 1934 Auswahl Team A – Auswahl Team B

  • Schiedsrichter:
  • Team A: Tor: Halbwittl (Straßenbahn), Verteidiger: Mitteregger (Wieden), Gabriel (Straßenbahn), 1. Sturm: Wolf, Cech, Hanek (alle Brigittenau), 2. Sturm: Schauer (ASV Mödling), Schinko2 (Straßenbahn), Razek (Zentralverein)
  • Team B: Tor: Immervoll (Favoriten), Verteidiger: Samwald (Brigittenau) Seilnacht (Altmannsdorf), 1. Sturm: Sturma (Zentralverein), Scheider (Wieden), Vitale (Brigittenau), 2. Sturm: Schinko3 (Straßenbahn), Latta (Favoriten), Amon (Altmannsdorf)
  • Das 2. Vorbereitungsspiel endet 2:7 für das B-Team. Man hat aber immer noch nicht genug Informationen für eine Mannschaftsentscheidung. So wird ein drittes Spiel für den 30. Jänner 1934 um 21.00 Uhr in Meidling angesetzt. Es sind überwiegend die gleichen Spieler wie beim letzten Mal aufgestellt worden. Jetzt siegt das A-Team mit 3:2 vor 700 Zuschauern.




Spiel 30. Jänner 1934 Auswahl Team A – Auswahl Team B

  • Schiedsrichter:
  • Die beiden Spielteams bestehen überwiegend aus den Teilnehmern des letzten Spieles vom 27. Jänner 1934.
  • Das 3. Vorbereitungsspiel zwischen den Auswahlteams A und B endete 3:2(2-0,1-2,0-0)vor 800 Zuschauern. Das Eis war in keinem guten Zustand. Bei den ersten beiden Treffern des A-Teams war der Gegner sehr behilflich. Während des Spiels wurden einige Änderungen in den Mannschaften vorgenommen. Gabriel kam in das B-Team und Mitteregger nahm seine Position ein. Vitale und Racek tauschten mit Cech und Liefner. Mitteregger und Vitale zeigten auf ihrer neuen Position ein gutes Spiel, während Racek dort nicht klar kam. Idinger war heute einer der besten Spieler, während Wolf gegenüber dem letzten Spiel nicht so gut klar kam. Bei den Torhütern kam Halbwittl besser klar als sein Kollege Immervoll. Im ersten Drittel schossen Hanek und Schinko die Tore. Im zweiten Drittel trafen Schneider, Mitteregger und Vitale.

Nach diesem Spiel müsste die Mannschaft für Riega wie folgt aussehen: Tor: Halbwittl, Verteidiger: Gabriel, Samwald, 1. Sturm: Cech, Schinko2, Vitale, 2. Sturm: Schinko1, Hanek, Latta. [3]



Spiel 03. Februar 1934 ATV Steyr - Wiener Auswahl

  • Schiedsrichter: Fortner, Wien
  • Team Wiener Auswahl: Tor: Immervoll (WAT Favoriten), Verteidiger: Jander, Idinger ( WAT Wieden), 1. Sturm: Mühlbauer (WAT Stadlau), Schneider, Kirsch, (WAT Wieden), 2. Sturm: Dachsberger, Mitteregger (WAT Wieden)
  • Team ATV Steyr: Tor: Hiller; Verteidiger: Hörzig; Medisevez, Hans; 1. Sturm: Scheer; Feichtelbauer; Brandstätter; 2. Sturm: Medisevez, Karl; Praber.
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Sportplatz Industriehalle in Steyr zwischen dem ATV Steyr und der Wiener Arbeiter-Auswahl endete 4:3(0-1,1-2,3-0) vor 1.800 Zuschauern. [4] Im ersten Drittel ging die Wiener Auswahl mit 0:1 in Führung, da sie besser im Kombinationsspiel war. Im zweiten Drittel erzielten sie zwei weitere Tore, den Steyrern gelang ihr erster Treffer. Die Zuschauer waren dann in der letzten Spielzeit begeistert, als die Gastgeber mit aller macht angriffen und mit zwei Toren den Ausgleich zum 3:3 erzielen konnten. In der letzten Spielminute konnten sie dann auch noch das 4:3 erzielen. Mit einem solchen Ergebnis hatte hier niemand gerechnet.



Spiel 04. Februar 1934 ATV Steyr - Wiener Auswahl

  • Schiedsrichter: Fortner, Wien
  • Team Wiener Auswahl: Tor: Immervoll (WAT Favoriten), Verteidiger: Jander, Idinger ( WAT Wieden), 1. Sturm: Mühlbauer (WAT Stadlau), Schneider, Kirsch, (WAT Wieden), 2. Sturm: Dachsberger, Mitteregger (WAT Wieden)
  • Team ATV Steyr: Tor: Hiller; Verteidiger: Hörzig; Medisevez, Hans; 1. Sturm: Scheer; Feichtelbauer; Brandstätter; 2. Sturm: Medisevez, Karl; Praber.
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Sportplatz Industriehalle in Steyr zwischen dem ATV Steyr und der Wiener Arbeiter-Auswahl endete 3:1(0-0,0-0,3-1) vor 1600 Zuschauern.[5] Die Zuschauerzahlen differieren in der Tagespresse erheblich. Das Nachmittagsspiel wurde erheblich härter und schärfer, als die Begegnung am Vormittag. Trotz stürmischer Angriffe von beiden Seiten fiel in den beiden ersten Dritteln kein Treffer. Der linke Flügelstürmer der Steyrer schaffte dann das Führungstor zum 1:0. Bereits kurze Zeit später fiel dann der Ausgleich durch die Wiener Auswahl zum 1:1. Bis zum Ende der Spielzeit konnten die Steyrer dann noch zweimal zum 3:1 einschießen und gewannen damit auch dieses zweite Match.



Spiel 10. Februar 1934 Ö Auswahl Riga – Niederösterreichische Auswahl

  • Schiedsrichter:
  • Wiener Arbeiterteam: Immervoll (Favoriten), Mitteregger (Wieden), Samwald, Wolf, Czech, Hanek, Vitale (alle Brigittenau), Schinko3, Schinko2 (beide Straßenbahn),
  • Niederösterreichisches Team: Zeilinger, Bohata (beide ASV Mödling), Nowak (Stockerau), Schauer, Kalla, Posovat, Maier, Geydoschek (alle ASV Mödling), Heinzl (Stockerau)
  • Dieses Spiel wurde sollte eine Art Generalprobe für die Mannschaft für Riega werden. Die Begegnung zwischen der österreichischen Arbeitermannschaft für Riega und einer Niederösterreichischen Auswahl endete 1:0(0-0,1-0,0-0). Das Siegertor für die österreichische Mannschaft schoss Schinko1. Der lettische Konsul ist als Gast anwesend.

Einzelnachweise

  1. Arbeiter Zeitung 01. Jänner 1934
  2. SportTagblatt vom 22. Jänner 1934, Seite 4
  3. Arbeiter Zeitung 01. Jänner 1934
  4. Das Kleine Blatt 05. Februar 1934
  5. Das Kleine Blatt 05. Februar 1934

Quellenangaben

  • Das Kleine Blatt Wien
  • Arbeiterzeitung Wien