Eislaufverein St. Pölten

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Eislaufverein St. Pölten (EV St. Pölten) wurde 1925 gegründet.


Geschichte

Die Aufnahme als provisorisches Mitglied in den österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) erfolgte im November 1925.[1] Der Verein wurde vertreten durch L.K. Kiesel, St. Pölten, Fuhrmannsgasse 3. Die endgültige Aufnahme erfolgte in der Verbandsversammlung am 8. April 1926.

  • Eishockeyspiele: bisher sind 72 nationale Spiele erfasst.

Eishockey

Saison 1925/26

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
30. Jänner 1926 Wien, Engelmann-Platz EV St. Pölten - PSK F 0:13( ) s.u.


  • Spiel 30. Jänner 1926 PSK - St. Pölten
Schiedsrichter: Kurt Wollinger, PSK
Das Spiel von PSK gegen St. Pölten endete mit 13:0( ) Toren für den PSK. Die Tore für den PSK schossen Reginald Spevak (7), Ferdinand Bidla (5) und Hans Wichta.




Saison 1926/27

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
26. Dezember 1926 St. Pölten EV St. Pölten - FAC F 1:3
07. Jänner 1927 Wien, EV St. Pölten - Währing M 0:6 s.u.
21. Februar 1927 Wien, EV St. Pölten - WBC M 0:6 s.u.
ohne Datum Wien, WAC II - St. Pölten M 0:0 s.u.


Spiel 07. Jänner 1927 EV St. Pölten - Währing M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen St. Pölten und Währing fand nicht bis zum gesetzten Endtermin der Gruppe 3 statt und wurde daher vorbeglaubigt. Da es auch später nicht stattfand, wurde das Spiel mit 0:6 und zwei Punkten für Währing gewertet.Referenzfehler: Für ein <ref>-Tag fehlt ein schließendes </ref>-Tag.



Spiel ohne Datum WAC II - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem WAC II und St. Pölten fand nicht statt. Es wurde daher vom Verband mit 0:0 und ohne Punkte beglaubigt.[2]



Saison 1927/28

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
16. Dezember 1927 Wien, Engelmann-Platz EV St. Pölten - PSK F 1:2
18. Dezember 1927 St. Pölten EV St. Pölten - PSK F 0:13
25. Dezember 1927 Mariazell, Eisplatz WSV EV St. Pölten - Hertha F 2:1(0-1,1-0,1-0) 200 s.u.
26. Dezember 1927 Mariazell, Eisplatz WSV EV St. Pölten - Hertha F 1:1(0-0,0-0,1-1) 200 s.u.
01. Jänner 1928 Semmering EV St. Pölten - ÖWSC M 0:5(0-2,0-3,0-0) s.u.
06. Jänner 1928 St. Pölten EV St. Pölten - Hakoah M 2:0(0-0,1-0,1-0) s.u.
27. Februar 1928 Wien, WEV-Platz EV St. Pölten - ÖLehrer M 3:0(1-0,2-0,0-0) s.u.


Spiel 25. Dezember 1927 EV St. Pölten - Hertha

  • Schiedsrichter: Ing. Edgar Dietrichstein
  • Das Freundschaftsspiel in Mariazell zwischen dem EV St. Pölten und Hertha endete 2:1(0-1,1-0,1-0). 200 Zuschauer sehen das Propagandaspiel, welches durch den Provinzbeauftragten Hans Weinberger vermittelt worden war, um das Eishockeyspiel in Mariazell zu stärken. Mariazell hatte seit einigen Wochen eine eigene Eishockeymannschaft aufgebaut. Ein neuer Eisplatz war geschaffen und eingeweiht worden. Die Eisverhältnisse waren nicht besonders gut und der Platz zu schmal.

Spiel 26. Dezember 1927 EV St. Pölten - Hertha

  • Schiedsrichter: Ing. Edgar Dietrichstein
  • Das Freundschaftspiel am zweiten Weihnachtstag in Mariazell endete 1:1 (0-0,0-0,1-1) vor 200 Zuschauern. Die ersten beiden Drittel blieben torlos. Im letzten Drittel konnten die St. Pöltener dann durch Balak mit einem flachen, aber auch haltbaren Schuss des linken Flügels, das 1:0 einschießen. Lehner von der Hertha machte dann den Ausgleichstreffer für Hertha. Da es herrlichen Sonnenschein gab, waren die Eisverhältnisse noch schlechter geworden.


Spiel 01. Jänner 1928 ÖWSC - EV St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Architekt Gröbsch
  • Das Meisterschaftsspiel auf dem Semmering zwischen dem ÖWSC und dem EV St. Pölten endete mit 5:0(2-0,3-0,0-0) vor 200 Zuschauern. Die St. Pöltener leisteten heftigen Widerstand. Die Wintersportler mussten sich heftig anstrengen, insbesondere, da sie eine lustige Silvesternacht hinter sich hatten. Mayringer konnte im ersten Drittel den Führungstreffer schießen. Danach folgte Rauch mit dem 2:0 für den ÖWSC. Im zweiten Drittel waren es dann Mayringer, Berger und Lebzelter die trafen. Das letzte Drittl blieb torlos.


Spiel 06. Jänner 1928 EV St. Pölten - Hakoah M-Spiel

  • Schiedsrichter: Ing. Edgar Dietrichstein
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem EV St. Pölten und Hakoah in St. Pölten endete 2:0(0-0,1-0,1-0). Nach einem ersten torlosen Drittel konnte Balak nach einem Pass von links den ersten Treffer im zweiten Drittel einschießen. Im letzten Drittel war Gerdinitsch für St. Pölten der Schütze zum 2:0 Endstand.


Spiel 27. Februar 1928 EV St. Pölten - ÖLehrer M-Spiel

  • Schiedsrichter: Kurt Wollinger, PSK
  • Das Meisterschaftsspiel in Wien zwischen St. Pölten und ÖLehrer endete mit 3:0(1-0,2-0,0-0). Die Treffer für St. Pölten erzielten Hofstetter (2) und Reinberger.


Saison 1928/29

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
19. Dezember 1928 Wien, WEV-Platz EV St. Pölten - Hakoah M 1:0
25. Dezember 1928 St. Pölten EV St. Pölten - WEC M 1:0(0-0,0-0,1-0) s.u.
26. Dezember 1928 St. Pölten EV St. Pölten - Stockerau F 3:1(2-0,0-0,1-1) s.u.
06. Jänner 1929 St. Pölten EV St. Pölten - Korneuburg F 4:0(1-0,2-0,1-0) s.u.
13. Jänner 1929 St. Pölten EV St. Pölten - VfB II M 0:7(0-3,0-2,0-2) s.u.
25. Jänner 1929 St. Pölten EV St. Pölten - EHC Währing 1:4(1-2,0-1,0-1) s.u.
03. Februar 1929 St. Pölten EV St. Pölten - MEC M 2:2(1-1,0-1,1-0) s.u.
08. Februar 1929 Wien, WEV-Platz EV St. Pölten - CEV II M 1:8(0-1,1-4,0-3) s.u.
10. Februar 1929 Mariazell EV St. Pölten - Mariazell Team F 7:1(3-0,2-1,2-0) s.u.
24. Februar 1929 Salzburg EV St. Pölten - Salzburger ETC F 1:0( ) s.u.
24. Februar 1929 Glanegg EV St. Pölten - Salzburger ETC F 1:2( ) s.u.
03. März 1929 St. Pölten EV St. Pölten - FAC F 5:0(0-0,1-0,4-0) s.u.


Spiel 25. Dezember 1928 EV St. Pölten - WEC M-Spiel

  • Schiedsrichter: Willy Moser
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen St. Pöltn und WEC endete 1:0(0-0,0-0,1-0). Das Tor für St. Pölten schoss Hofstätter.


Spiel 26. Dezember 1928 EV St. Pölten - Stockerau

  • Schiedsrichter: Mitglied von St. Pölten
  • Das Freundschaftsspiel in St. Pölten zwischen St. Pölten und Stockerau endete mit 3:1(2-0,0-0,1-1). Der St. Pöltener Tormann Honca zeigte eine sehr gute Leistung und hielt viele scharfe Schüsse der Stockerauer. Die Treffer der St. Pöltener erzielten Gerdenitsch (2)und Balak. Für Stockerau war der Mittelstürmer erfolgreich. Da der Schiedsrichter aus Wien nicht erschienen war, einigten sich die Mannschaften auf ein Mitglied des St. Pöltener Vereins, der seine Sache sehr gut machte.


Spiel 06. Jänner 1929 EV St. Pölten - Korneuburg

  • Schiedsrichter: Willy Moser,
  • Das Freundschaftsspiel in St. Pölten zwischen St. Pölten und Korneuburg endete 4:0(1-0,2-0,1-0) vor 300 Zuschauern. Die Tore für St. Pölten schossen Hofstetter, Gerdinitsch, Balak und Auf.


Spiel 13. Jänner 1929 VfB II - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Loria
  • Das Meisterschaftsspiel der Zusatzklasse endete mit 7:0(7-0,2-0,2-0). Die Tore für den VfB II schossen Wildam1 (3), Winter (2), Lichtnekert und Gratzert. Bei den Wiener Spielern zeichneten sich besonders Winter und A. Wildam aus.


Spiel 25. Jänner 1929 EHC Währing - St. Pölten

  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel in St. Pölten zwischen Währing und St. Pölten endete 4:1(2-1,1-0,1-0). Die Tore für Währing schossen Voith (2), Vojta und Graf. Für St. Pölten war Balog erfolgreich.


Spiel 03. Februar 1929 EV St. Pölten - MEC M-Spiel

  • Schiedsrichter: Schaffer
  • Das Meisterschaftsspiel in St. Pölten zwischen St. Pölten und MEC endete 2:2(1-1,0-1,1-0) unentschieden. Für St. Pölten schoss das eine tor Hofstetter, das andere war ein Eigentor. Für den MEC waren Balak und Müller erfolgreich. Man war überrascht, dass der Neuling Mödling so gut gegen St. Pölten bestehen konnte. Mit diesem unentschieden ist St. Pölten jetzt Sieger der Gruppe B in der 2. Klasse der Meisterschaft.


Spiel 08. Februar 1929 CEV II - EV St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: B. Maak,
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen CEV II und St. Pölten endete mit 8:1(1-0,4-1,3-0) Toren. Die Treffer für den CEV erzielten Maak (4), Architekt Gröbsch (2), Eisermann (2) und Kuffler. (Sind 9 Tore) Für St. Pölten traf der Mittelstürmer.


Spiel 10. Februar 1929 EV St. Pölten - Mariazell

  • Schiedsrichter: Schlasche
  • Das Spiel in Mariazell zwischen St. Pölten und Mariazell endete 7:1(3-0,2-1,2-0). Die Tore für die St. Pöltener schossen Auf (3), Gerdinitsch, Hofstetter, Honza und Reinberger. Für Mariazell war Dellinger erfolgreich.




Saison 1929/30

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
21. Dezember 1929 Wien, Engelmann-Platz EV St. Pölten - PSK II F 0:16(7-0,1-0,8-0) s.u.
25. Dezember 1929 St. Pölten EV St. Pölten - Hakoah M 0:5(0-1,0-2,0-2) s.u.
26. Jänner 1930 St. Pölten EV St. Pölten - Allround M 5:1(1-1,1-0,3-0) s.u.
12. Februar 1930 St. Pölten EV St. Pölten - EHC Währing M 0:7(0-4,0-1,0-2) s.u.
03. März 1930 Wien, WEV-Platz EV St. Pölten - Fair M 0:6 strafbeglaubigt
  • Spiel 21. Dezember 1929 PSK komb. - St. Pölten
Schiedsrichter: Scheibner
Team PSK: Tor: Janak, Verteidiger: Spevak, Stärker, Stürmer: Dworschak, Bauer,
Das Freundschaftsspiel zwischen einer kombinierten Mannschaft des PSK und St. Pölten endete mit 16:0(7-0,1-0,8-0) ) Toren. Die Torschützen für den PSK waren Reginald Spevak (8), Karl Haunold (4), Franz Henhapel (2), Hans Stärker und Johann Gartner.


  • Spiel 25. Dezember 1929 Hakoah - St. Pölten M-Spiel
Schiedsrichter: Schlasche
Das Meisterschafsspiel zwischen Hakoah und St. Pölten endete in St. Pölten mit 5:0(1-0,2-0,2-0) Toren. Die Schützen für Hakoah waren Rona (2), Fluß (2) und Egon Winter. Hakoah zeigte ein gutes Spiel. Die Spieler sind jung und entwicklungsfähig. Rona lieferte ein gutes Spiel. Die St. Pöltener sind in dieser Saison noch untrainiert und lassen die Eissicherheit vermissen. Tormann Honza ist ihr bester Mann und könnte auch in den erstklassigen Mannschaften spielen.


  • Spiel 26. Jänner 1930 EV St. Pölten - Allround M-Spiel
Schiedsrichter: Schlasche
Das Meisterschaftsspiel in St. Pölten zwischen dem EV St. Pölten und Allround endete mit 5:1(1-1,1-0,3-0) Toren. Die Torschützen für St. Pölten waren Auf (2), Ballak (2) und Honza. Für die Wiener war Cisar erfolgreich.


  • Spiel 12. Februar 1930 EHC Währing - St. Pölten M-Spiel
Schiedsrichter:
Das Meisterschaftsspiel in St. Pölten zwischen dem EHC Währing und St. Pölten gewann der EHCW mit 7:0(4-0,1-0,2-0) Toren. Die Torschützen waren Franz Csöngei (4), Vojta und Graf (2). Die St. Pöltener waren in dieser Saison zum ersten Mal in der obersten Klasse. Aber sie scheiterten bei ihren Angriffen an dem hervorragendem Tormann der Währinger.
In der Tabelle werden der EHC Währing und Hakoah in die 1. Klasse aufsteigen. Beide Vereine sind punktgleich, die Währinger haben aber das bessere Torverhältnis. St. Pölten wird absteigen.


Spiel 03. März 1929 EV St. Pölten - FAC

  • Schiedsrichter: Maak,
  • Das Freundschaftsspiel in St. Pölten zwischen St. Pölten und dem FAC endet 5:0(0-0,1-0,4-0). Nach einem torlosen ersten Drittel, in dem die St. Pöltener stark sind, kommt der FAC im zweiten Drittel auf. Trotzdem können die St. Pöltener das 1:0 durch Gerdinitsch einschießen. Der FAC hat auch einige gute Torchancen, die aber vom Torwart der Gastgeber abgewehrt werden. Im letzten Drittel wird das Spiel schnell und die St. Pöltener erhöhen den Druck auf den FAC. Durch gute Kombinationen können die St. Pöltener noch vier Tore durch Balak, Gerdinitsch, Honza und Auf erzielen. Der Floridsdorfer Peterlik versucht sich noch mit Weitschüssen, aber auch ihm gelingt kein Tor. Das Ergebnis für St. Pöltener ist hoch zu bewerten, da der FAC bis auf Neumayer mit seiner kompletten Kampfmannschaft antrat. Die besten Spieler beim FAC waren Peterlik, W. Kerb und Nedorost.

||St. Pölten ||

Saison 1930/31

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
11. Jänner 1931 St. Pölten EV St. Pölten - PSK F 0:14(6-0,4-0,4-0) 400 s.u.
11. Jänner 1931 St. Pölten EV St. Pölten - Siemens 4:1(1-0,0-1,3-0) s.u.
16. Februar 1931 St. Pölten EV St. Pölten - WBC M 6:0 strafbeglaubigt
  • Spiel 11. Jänner 1931 PSK - St. Pölten
Schiedsrichter: Willy Moser,
PSK und St. Pölten trennten sich im Freundschaftsspiel in St. Pölten 14:0(6-0,4-0,4-0). Die Tore schossen Hans Ertl (4),Johann Gartner(4), Ernst Schmucker (4), Rudolf Hameder und Franz Zawadil.


  • Spiel 11. Jänner 1931 EV St. Pölten - Siemens
Schiedsrichter: Wollner
Das Freundschaftsspiel zwischen St. Pölten und Siemens endete mit 4:1(1-0,0-1,3-0) Toren. Für St. Pölten waren Balak (2), Hofstetter und Bogner erfolgreich. Für Siemens traf Schmitt.



Saison 1931/32

  • 17. Februar 1932: Die Struma hat entschieden, dass der Reichsbund für das Nichtantreten beim Meisterschaftsspiel gegen St. Pölten einen Schadenersatz zu zahlen hat. Der Betrag von 113,20 Schilling ist bei der Verbandskasse bis zum 20. Februar 1932 zu hinterlegen.



Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
28. Jänner 1932 St. Pölten EV St. Pölten - Rbd Wien M 6:0 strafbeglaubigt
07. Februar 1932 St. Pölten EV St. Pölten - Mariazell 8:0(3-0,2-0,3-0) s.u.
14. Februar 1932 St. Pölten EV St. Pölten - WEC M 0:1
21. Februar 1932 St. Pölten EV St. Pölten - Siemens M 1:1
  • Spiel 07. Februar 1932 EV St. Pölten - Mariazell
Schiedsrichter:
Der Platz in St. Pölten ist jetzt ausgebaut worden und entspricht internationalen Ansprüchen. In St. Pölten wird das Freundschaftsspiel zwischen St. Pölten und dem Wintersportverein Mariazell ausgetragen. St. Pölten gewinnt es mit 8:0(3-0,2-0,3-0) Toren. Die Treffer für St. Pölten erzielen Reinberger (3), Honza (2), Hofstetter, Bogner und Laimer. Besonders gut spielte bei Mariazell der Spielführer Beitler und bei St. Pölten Honza wegen seiner guten Scheibenführung. Auch Reinberger und Hofstetter war gut.



Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
25. Dezember 1932 St. Pölten EV St. Pölten - Rbd Wien M 0:1
01. Jänner 1933 St. Pölten EV St. Pölten - EKE F 1:5
22. Jänner 1933 St. Pölten EV St. Pölten - Siemens M 2:0
29. Jänner 1933 St. Pölten EV St. Pölten - PSV M 4:1(2-0,0-1,2-0) s.u.
11. März 1933 Wien, Engelmann-Platz EV St. Pölten - Stockerau M 2:1(1-0,0-1,1-0) s.u.
? St. Pölten EV St. Pölten - Altmann M 6:0
  • Spiel 29. Jänner 1933 EV St. Pölten - PSV M-Spiel
Schiedsrichter: Hauptmann Tolar
Das Meisterschaftsspiel zwischen St. Pölten und der PSV endete 4:1(2-0,0-1,2-0) für St. Pölten. Die St. Pöltener waren dem Wiener Verein überlegen. Die Tore für St. Pölten erzielten Balak (2), Bogner und Hofstädter, die PSV war Haunold der Schütze.


  • Spiel 11. März 1933 EV St. Pölten - Stockerau M-Spiel
Schiedsrichter: Laurer
Das Meisterschaftsspiel zwischen St. Pölten und Stockerau endete 2:1(1-0,0-1,1-0). Die Tore für St. Pölten sch ==

ossen Reimer und Gerdenitsch, für Stockerau Leder. Mit diesem Sieg wurde St. Pölten Sieger der Gruppe B in der 2. Klasse der Eishockey-Meisterschaft.



Saison 1933/34

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
17. Dezember 1933 St. Pölten EV St. Pölten - WBC M 1:3(0-2,0-0,1-1 s.u.
10. Jänner 1934 St. Pölten EV St. Pölten - Rbd St. Pölten F 3:4( ) s.u.
14. Jänner 1934 St. Pölten EV St. Pölten - Stockerau M 5:1(1-1,2-0,2-0) s.u.
28. Jänner 1934 St. Pölten EV St. Pölten - CEV M 1:5(0-0,1-4,0-1) s.u.
04. Februar 1934 St. Pölten EV St. Pölten - VfB M 2:3(1-1,2-1,0-1) s.u. Teilz. falsch
11. Februar 1934 St. Pölten EV St. Pölten - WAC M 6:0 strafbeglaubigt

Spiel 17. Dezember 1933 WBC - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Hauptmann Tolar
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem WBC und St. Pölten endet 3:1(2-0,0-0,1-1). Im ersten Drittel konnte Sommer für den WBC schon das Führungstor einschießen. Schmiedt erhöhte dann auf 2:0. Im zweiten Drittel verflachte das Spiel etwas. Im letzten Drittel erhielten die St. Pöltner von ihren Fans eine große Unterstützung. Mit dieser Unterstüzung konnten sie auch den Anschlusstreffer erzielen. Dann aber konnte Hanka für den WBC den dritten Treffer einschießen, was gleichzeitig den Endstand darstellte. Die St. Pöltener hatten die bessere Mannschaft, die aber nicht das notwendige Zusammenspiel umsetzte.

Spiel 10. Jänner 1934 Reichsbund St. Pölten - Eislaufverein St. Pölten

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen dem Reichsbund St. Pölten und dem Eislaufverein St. Pölten endete 4:3( ). Das Ergebnis für den Reichsbund überrascht um so mehr, als der Eislaufverein einer höheren Klasse in der Meisterschaft angehört. Zahlreiche Zuschauer sahen das Spiel.

Spiel 14. Jänner 1934 Eislaufverein St. Pölten - Stockerau

  • Schiedsrichter: Hauptmann Tolar,
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem EV St. Pölten und Stockerau endete vor 200 Zuschauern mit 5:1(1-1,2-0,2-0). Die Tore für St. Pölten erzielten Bogner (2), Balan, Housar und Hofstätter. Bei Stockerau waren Rickel und Lederer die besten Spieler. Bei St. Pölten waren es Fullner, Housar und Bognar.

Spiel 28. Jänner 1934 CEV - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Laurer
  • Der CEV schlug in St. Pölten im Meisterschaftsspiel den EV St. Pölten mit 5:1(0-0,4-1,1-0). Die Torschützen des CEV waren Caucig (3), Eisermann und Pelzmann. Für St. Pölten war Hofstätter erfolgreich.


Spiel 04. Februar 1934 VfB - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Jahnke
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem VfB und dem EV St. Pölten endete 3:2(1-1,1-2,1-0)Teilzeit falsch). Walter schoss die drei Tore für den VfB, für St. Pölten traf zweimal Schneider.


Saison 1934/35

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
20. Jänner 1935 St. Pölten EV St. Pölten - Stockerau M 1:2
23. Jänner 1935 St. Pölten EV St. Pölten - Rbd St. Pölten M 1:1
10. Februar 1935 St. Pölten EV St. Pölten - WAC M 1:8(1-4,0-3,0-1) 300 s.u.
17. Februar 1935 St. Pölten EV St. Pölten - VfB M 6:0 strafbeglaubigt


Spiel 10. Februr 1935 WAC - Eislaufverein St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Ing. Langfelder
  • Hatte man am Vormittag des Reichbund schlagen können, so musste der Eislaufverein St. Pölten in den frühen Nachmittagsstunden vor 300 Zuschauern der Eislaufverein ebenfalls eine Niederlage von 8:1(4-1,3-0,1-0) hinnehmen. Oppenheim traf viermal in Tor, Patzelt zweimal, Egon Winter und Dr. Roedl je einmal. Honza erzielte den Ehrentreffer für St. Pölten.



Saison 1935/36

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
28. November 1935 Wien, WEV-Platz EV St. Pölten - WEV/HC Währing F 0:10
10. Dezember 1935 Wien, WEV-Platz EV St. Pölten - WEV Jug F 3:9
19. Dezember 1935 St. Pölten EV St. Pölten - ÖWSC F 2:3 200
22. Dezember 1935 St. Pölten EV St. Pölten - WBC F 1:3( ) s.u.
25. Dezember 1935 St. Pölten EV St. Pölten - Slovan F 2:0(1-0,0-0,1-0) s.u.
19. Jänner 1936 St. Pölten EV St. Pölten - Brigittenau M 0:4
14. Februar 1936 St. Pölten EV St. Pölten - Rbd St. Pölten M 3:1
16. Februar 1936 St. Pölten EV St. Pölten - Sokol XX M 1:0
  • Spiel 22. Dezember 1935 WBC - St. Pölten

Schiedsrichter: Jahnke

Die Tore beim WBC wurden von Handka, Huschka und Kern geschossen.

Bei St. Pölten traf Bogner. Endstand 3:1.


  • Spiel 25. Dezember 1935 St. Pölten - Slovan
Schiedsrichter: Pracha
St. Pölten machte ein gutes Spiel vor 300 Zuschauern. Im ersten Drittel konnte Fritz Bogner ein Tor erzielen. Nach dem torlosen zweiten Drittel traf im letzten Drittel Gerdinitsch zum Endstand von 2:0.



Saison 1936/37

  • 01. Februar 1937: Der Spieler und Funktionäur Hofstetter vom Eislauf Verein St. Pölten, der wegen skandalösem Verhalten (Spiel 1. Jänner 1937) für drei Monate disqualifiziert wurde, ist aus dem Verein ausgetreten. Die St. Pöltener haben gegen die Bestrafung einen Protest eingelegt. Ein Protestsenat aus den Herren Theo Zasche, Hans Weinberger und Schärf wurde gebildet und soll den Protest bearbeiten.


Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
31. Dezember 1936 Mödling EV St. Pölten - MEC M 0:13(0-2,0-7,0-4) 200 s.u.
01. Jänner 1937 St. Pölten EV St. Pölten - WAC M 1:2(0-1,0-1,1-0) s.u.
16. Jänner 1937 St. Pölten Brigittenau - St. Pölten M 3:0 s.u.
19. Jänner 1937 St. Pölten EV St. Pölten - MEC M 0:1(0-0,0-1,0-0) s.u.
22. Jänner 1937 Wien, WAF-Platz EV St. Pölten - Brigittenau M 0:6 s.u.
24. Jänner 1937 St. Pölten EV St. Pölten - Merkur M 1:2(0-1,0-1,1-0) s.u.
24. Jänner 1937 St. Pölten EV St. Pölten - Merkur M 2:4(0-1,1-1,1-2) s.u.
ohne Datum Wien, EV St. Pölten - WAC M 0:6 s.u.
  • Spiel 13. Dezember 1936 MEC - St. Pölten M-Spiel
Schiedsrichter: Peroutka (Wien)
Team MEC: Tor: Habel, Verteidiger: Meyer, Pummer, 1. Sturm: Posowat, Floderer I, Eimannsberger, 2. Sturm: Schauer, Dr. Weiß, König,
Das erste Meisterschaftsspiel der Saison zwischen dem MEC und St. Pölten endete vor 200 Zuschauern mit 13:0(2-0,7.0,4-0). Die Mödlinger hatten schon einige Spiele hinter sich, während die Mannschaft aus St. Pölten zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Eis standen. Die Treffer für Mödling erzielten König3, Eimannsberger2, Dr. Weiß2, FlodererI 2, Posowat2 und Schauer2. Die Mödlinger führten mit ihrem Gegner ein Katz-und-Maus-Spiel vor.
  • Spiel 01. Jänner 1937 WAC - St. Pölten M-Spiel
Schiedsrichter: Focke
Der WAC siegte im Meisterschaftspiel der 1. Klasse gegen St. Pölten mit 2:1(1-0,1-0,0-1). Die Torschützen des WAC waren Patzelt und Altbach. Schiedsrichter Focke wurde tätlich bedroht und mit Schneebällen beworfen. Einem Spieler des WAC erhielt beim Verlassen des Platzes einen Fußtritt. Im SportTagblatt wird von Einschüchterungen der WAC Spieler und des Schiedsrichters durch Zuschauer und Akteure geschriebne. Es wäre ein Spiel der Gehässigkeiten gewesen. Sowohl der WAC, wie auch der Schiedsrichter werden die Vorfälle bei Verband anzeigen. Auf ein Retourspiel will der WAC allerdings verzichten. [3]
Nach dem Spiel wurden die Spieler des WAC mit Fußtritten taktiert und der Schiedsrichter anspuckt und beschimpft. Der St. Pöltener Spieler und Funktionär Hofstädter wurde darauf hin vom Österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) für 3 Monate disqualifiziert. Er wird somit in dieser Saison an keinem Wettspiel mehr teilnehmen können. Geholfen hat diese Bestrafung nicht, da Hofstädter beim Spiel zwischen St. Pölten und dem MEC am 19. Jänner 1937 wiederum skandalös auffiel.[4]


Spiel 16. Jänner 1937 Brigittenau - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Jaques Dietrichstein, Peter Göbl
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen Brigittenau und St. Pölten endet 3:0.


  • Spiel 19. Jänner 1937 MEC - St. Pölten M-Spiel
Schiedsrichter: Treu, Ohrenstein,
Das Spiel endete 1:0(0-0,1-0,0-0) für die Mödlinger gegen St. Pölten. Das Tor für Mödling schoss Eimannsberger. Der vom Österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) wegen der Vorfälle beim Spiel gegen den WAC am 1. Jänner 1937 auf drei Monate gesperrte Spieler und Funktionär Hofstädter fiel auch heute wieder skandalös auf. Er befand sich unter den Zuschauern. Der Mödlinger Spieler Eimannsberger wurde von Hofstädter geohrfeigt. Erst als die Schiedsrichter drohten, das Spiel abzubrechen, trat wieder einigermaßen Ruhe ein.sref>SportTagblatt 22. Jänner 1937</ref>


Spiel 22. Jänner 1937 Brigittenau - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter: Loria, Ing. Langfelder
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen Brigittenau und St. Pölten endete 6:0.


Spiel 24. Jänner 1937 EV St. Pölten - Merkur M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen St. Pölten und Merkur endete 1:2(0-1,0-1,1-0).

Die Genehmigung des Spieles war für den 22. Jänner 1937 erteilt worden. Es wurde jedoch dieses Spiel und das Retourspiel an einem Tage ausgetragen.[5]


Spiel 24. Jänner 1937 EV St. Pölten - Merkur M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen St. Pölten und Merkur endete 2:4.



Spiel ohne Datum WAC - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen WAC und St. Pölten wurde vom MOBA mit 6:0 und zwei Punkten strafbeglaubigt. Da in St. Pölten kein Natureis mehr vorhanden ist, hat der Verband die Austragung in Wien vorgeschrieben. Die St. Pöltener haben auf das Spiel verzichtet, da sie die Kosten für dieses Spiel nicht aufbringen können.






Saison 1937/38

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
01. Jänner 1938 St. Pölten EV St. Pölten - WAC F 2:3
02. Jänner 1938 St. Pölten EV St. Pölten - Meidling M 6:0 strafbeglaubigt
06. Jänner 1938 St. Pölten EV St. Pölten - Slovan M 0:1
09. Jänner 1938 St. Pölten EV St. Pölten - Ursus M 0:3
20. Februar 1938 Mödling EV St. Pölten - MEC II P 1:2


Einzelnachweise

  1. Der Eishockeysport vom 25. Dezember 1925
  2. Der Eishockeysport 22. März 1927
  3. SportTagblatt 4. Jänner 1937
  4. SportTagblatt 22. Jänner 1937
  5. Der Morgen 30. Jänner 1937

Quellenangaben

  • Zeitschrift des österreichischen Eishockeyverbandes "Der Eishockeysport", Jahrgänge 1925 bis 1938
  • SportTagblatt, Jahrgänge 1925 bis 1938