Ernst von Stockern

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ernst von Stockern (* im 14. Jahrhundert; † im 14. Jahrhundert) war ein im heutigen Niederösterreich ansässiger Ritter. Er war zunächst ein Gefolgsmann der Maissauer, schaffte aber in der Mitte des 14. Jahrhunderts den Aufstieg zum "Landherren".

Herkunft und Familie

Ernst von Stockern stammte aus einer in der Gegend von Horn ansässigen Ritterfamilie, die sich nach Stockern (heute Teil der Gemeinde Meiseldorf benannte.[1]

Leben

Ernst von Stockern war zunächst ein Gefolgsmann der Familie der Maissauer. Unter ihm gelang seiner Familie die Loslösung von den Maissauern, in dem er in der Mitte des 14. Jahrhunderts das Amt des Hofmarschalls übernahm und durch Kauf große Teile des Kamptales erwarb, mit er als herzogliche Lehen besaß. Er und seine Familie entwickelten sich so zu einem ernst zunehmenden Konkurrenten für die Familie der Maissauer.<ref">vgl. Brigitte Rigele: Die Maissauer, 1990, S. 139 und S. 140</ref>

Literatur

  • Brigitte Rigele: Die Maissauer. Landherren im Schatten der Kuenringer. (Ungedruckte) Dissertation, Universität Wien, 1990

Einzelnachweise

  1. vgl. Brigitte Rigele: Die Maissauer, 1990, S. 140