Feuerwehrhistoriker in Niederösterreich

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Feuerwehrhistoriker in Niederösterreich
Zweck: Unterstützung bei der Erforschung der Feuerwehrgeschichte in NÖ
Vorsitz: Johann Landstetter
Gründungsdatum: 2005
Sitz: Purgstall an der Erlauf
ZVR 598019887
Website: www.feuerwehrhistoriker.at/

Der Verein Feuerwehrhistoriker in Niederösterreich hat das Ziel die Geschichte der niederösterreichischen Feuerwehren aufzuarbeiten, Archive zu sichern und auch Geräte zu sammeln und mit Feuerwehrmuseen zusammenzuarbeiten.

Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht an eine Feuerwehrmitgliedschaft gebunden. Mitglieder können also auch Zivilpersonen werden, die Interesse an der Materie zeigen. Mit zahlreichen Feuerwehrmuseen und Sammlern von Feuerwehrgeräten wird eng zusammengearbeitet. Der Verein bzw. viele seiner Mitglieder pflegen auch internationale Kontakte.

Seit seinem Bestehen führt der Verein in regelmäßigen Abständen auch Fachtagungen und Bildungsreisen durch. Von 2007 bis 2009 organisierte er mit Unterstützung des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes die Ausbildung für Feuerwehrarchivare in der Niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule Tulln. 2010 übernahm der Landesfeuerwehrverband - wie schon von 1983 bis 2005 - wieder die Organisation der Ausbildung selbst, wobei die handelnden Personen aber im Prinzip identisch waren/sind.

Auch, aber nicht nur aufgrund der Initiativen des Vereins wurde im Jahr 2009 innerhalb des NÖ Landesfeuerwehrverbandes das Sachgebiet Feuerwehrgeschichte eingerichtet. Damit können geeignete Feuerwehrmitglieder innerhalb der Feuerwehrorganisation zu Sachbearbeitern für Feuerwehrgeschichte für die jeweilige Organisationsebene (Feuerwehr-, Abschnitts- und Bezirksebene) ernannt werden.[1]

Mit dem Landesfeuerwehrverband steht der Verein in keiner rechtlichen oder organisatorischen Verbindung, jedoch besteht ein enger inhaltlicher und organisatorischer Austausch.

Die Organisation des Vereines ist in verschiedene Refereate eingeteilt:

  • Von Muskelkraft bewegte Geräte: Pumpen, Pumpenwagen, TS, Dampfspritzen, Leitern und sonstige Wagen
  • Von Motorkraft bewegte Fahrzeuge: Kraftfahrzeuge
  • Geräte und Ausrüstungen: Atemschutz, Nachrichtendienst, etc.
  • Uniformen und persönliche Ausrüstungen: inklusive Auszeichnungen
  • Geschichte in Wort und Bild: Archiv, Aufzeichnungen, Schriften, Plakate, Fotos, Filme und Videos
  • Museen und Sammlungen: Museumsleiter und Sammler
  • Dokumentation und Präsentation: Öffentlichkeitsarbeit über die Ergebnisse

Einzelnachweise

  1. Willkommen beim Sachgebiet Feuerwehrgeschichte! auf der Seite des BFKDO Badens abgerufen am 21. Juli 2014

Weblinks