Franz Engl

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Engl (* 1914 in Ebensee am Traunsee; † 1995 in Schärding) war ein österreichischer Lokalpolitiker, Pädagoge, Autor sowie Kustos des Heimathauses Schärding.

Leben und Wirken

Engl unterrichtete viele Jahre am Bundesoberstufenrealgymnasium Schärding und war dort 1977/1978 Direktor. Er war ab 1947 mit der Kunsthistorikerin Elfriede Engl (* 1920) verheiratet.[1]

Nach ihm ist in Schärding die Franz-Engl-Straße benannt. Die Stadtgemeinde Schärding vergibt jährlich den Franz-Engl-Preis für besondere Leistungen im Denkmalschutz und in der Stadtbildpflege. Er war viele Jahre Mitglied der Innviertler Künstlergilde.

Publikationen

Engl veröffentlichte zahlreiche heimatkundliche Texte und Biografien in verschiedenen regelmäßig erscheinenden Publikationen und verfasste Beiträge zu einer Reihe von Sachbüchern:[2]

  • Zeitschrift Arte lombarda, Mailand:
  • Jahresberichte und Festschriften des Bundesrealgymnasiums Schärding:
  • Zur Kunstgewerbegeschichte Schärdings. Teil 3: Die Schlosser (6. Jahresbericht, 1953/54), S 1-4
  • Die Altäre von St. Georgen an der Mattig - ihre Stellung in der frühbarocken Plastik (Festschrift zur Weihe des neuen Schulgebäudes für das Bundesrealgymnasium Schärding, 1959), S 101-106
  • Das Phänomen der Künstlergemeinschaft Magistri-Intelvesi und deren Beziehungen zu Passau und Oberösterreich, besonders in der Stukkateurkunst des 17. und 18. Jahrhunderts (Festschrift zum 25-jährigen Bestand des Bundesgymnasiums Schärding, 1970), S 73-97
  • Mitteilungen des Oberösterreichischen Volksbildungswerkes:
  • Die Verschönerung des Schärdinger Stadtbildes (Jg. 16, 1966, Nr. 20/21)
  • Mitteilungsblatt Verein Denkmalpflege in Oberösterreich:
  • Dr. Gustav Kapsreiter (1922-1980) zum Gedenken (Jg. 100, 1980, Nr. 44)
  • Oberösterreich, Kulturzeitschrift, Linz
  • Die Städte Braunau, Schärding und Ried in der bayrischen Geschichte (Jg. 11, 1961, Heft 3/4), S 23-29
  • Die geschichtliche Entwicklung der Klöster im Innviertel (Jg. 16, 1966, Heft 1/2), S 44-52
  • Augustiner-Chorherren-Stift Reichersberg am Inn (1967), S 26
  • Porträts von Reichersberger Pröpsten (Jg. 17, 1967, Heft 3/4), S 56-64
  • Die Reichersberger Augustiner-Chorherren in der Waldmark (Jg. 24, 1974, Heft 1), S 7-13, Besitzungen und Stiftspfarren in der Buckeligen Welt in Niederösterreich
  • Die Altstadt von Schärding am Inn als Ensembleobjekt (Jg. 25, 1975, Heft 4), S 14f
  • Die Innviertler Künstlergilde. Die Osternberger Künstlerkolonie (Jg. 27, 1977, Heft 1), S 9-16
  • Die Restaurierung der Stadtpfarrkirche St. Georg in Schärding (Jg. 28, 1978, Heft 4), S 49-54
  • Das Innviertel - eine magische Kunstlandschaft? (Jg. 38, 1983, Heft 3), S 53-62
  • Schloss Zell an der Pram in Vergangenheit und Gegenwart (Jg. 34, 1984, Heft 1), S 85-90
  • Der Hochaltar der Pfarrkirche Schärding. Ein Meisterwerk frühbarocker Architekturplastik. Ein Werk des Bildhauers Johann Peter II. Spaz - Giovanni Pietro Spazio aus Linz, 1667 (Jg. 45, 1995, Heft 2), S 46-49
  • Oberösterreicher. Lebensbilder:
  • Johanna Dorn (1913-1988), Eine unbeirrt strebende Malerin (Bd. 7, 1991), S 211-228
  • Das Heimathaus in Schärding am Inn (Jg. 10, 1956, Heft 3/4), S 116-121[3]
  • Oberösterreichischer Kulturbericht, Linz:
  • Das Heimathaus in Schärding (Jg. 5, 1951, Folge 45)
  • Die Erneuerung des Heimathauses Schärding (Jg. 7, 1953, Folge 14)
  • Das Heimathaus in Schärding (Jg. 28, 1974, Folge 5)
  • Alfred Kubin (Jahrbuch 6, 1963), S 306-313
  • 650 Jahre Stadt Schärding am Inn 1316-1966 (Jahrbuch 9, 1967), S 302f
  • Die Klöster Garsten und St. Florian als bedeutende Bespiele von Werken der Familie Carlone in Österreich (Jahrbuch 11, 1969), S 29-31
  • Die Arbeiten der Brüder Carlone in der Stiftskirche zu Schlierbach(Jahrbuch 11, 1969), S 87-90
  • Die Stuckarbeiten Bartolomeo Carlones und Giovanni Manfredo Madernis im Stift St. Florian (Jahrbuch 11, 1969), S 163-168
  • Dr. Gustav Kapsreiter (1922-1980) zum Gedenken (Jg. 100 (1980, Nr. 44)
  • Prof. h.c. Herbert Fladerer (Jg. 101, 1981)
  • Die Burg zu Schärding: Bollwerk und Steinbruch (Jg. 108, 1988, Nr. 43)
  • Prof. Johanna Dorn gestorben, Harte Jahre bis zum Durchbruch (Jg. 108, 1988, Nr. 48)
  • Es ist ein gutes Land, ein schönes Land ... Innviertel - reich an Kunst und Kultur, gesegnet mit Bodenschätzen, üppigen Feldern und weitreichenden Forsten (Nr. 299, 1954)
  • Christine Wessely (Redaktion): Paläste und Bürgerhäuser in Österreich, Wien, 1969:
  • Der obere Stadtplatz, S 47-48
  • Das Woerndle- und Apothekerhaus, Hauptplatz, S 163-165
  • Politischer Bezirk Schärding, S 255-264
  • Festschrift 650 Jahre Stadt Schärding, Ried 1966:
  • Franz Engl: Die Brücken zwischen Salzburg und Passau an Salzach und Inn. Eine geschichtliche Überschau, in: Die Innbrücke Egglfing-Obernberg, Festschrift anlässlich der Brückenweihe am 10. Juli 1965, Linz, 1965, S 11-40
  • Bauböck Max, ergänzt für 1971 und 1972 durch Franz Engl: 50 Jahre Innviertler Künstlergilde, Jubiläumsausgabe 1973/74, Ried im Innkreis, 1973
  • Franz Engl: Das Stift Reichersberg und die Ausstellungsräume, in: Die Bildhauerfamilie Schwanthaler, Katalog, Linz, 1974, S 1-11
  • Franz Engl, Gerhard Aigner: Alfred Kubin 1877 bis 1977, Ausstellungskatalog Galerie im Ochsenhof, Schärding, 1977
  • Franz Engl und Theodor Wührer (Wissenschaftliche Bearbeitung): Innviertel 1779. Reisejournal Kaiser Joseph II., Journal von der Reyse durch Mähren, Schlesien, Böhmen, das Inn-Viertel und Ober-Oesterreich im Jahr 1779. Generalstabsbericht Oberst von Seeger (Johann Tobias Freiherr von Dürrenberg: Vollständige Relation des fünften Inn-Viertels von Ober-Oesterreich nebst einer à la vue aufgenomenen Ideal-Carte., Schärding, 1979
  • Franz Engl: Der Kapuzinerorden und die bildende Kunst, in: Die Bildhauerfamilie Zürn, Linz, 1979, S 23-32 zu den Klöstern Braunau, Ried und Schärding
  • Franz Engl: Das ehemalige Augustiner-Chorherren-Stift Suben am Inn, in: 900 Jahre Stift Reichersberg, Ausstellungskatalog, Linz, 1984, S 67-79
  • Franz Engl (Vorwort und Kurzbiographien der Künstler, Kubin-Galerie Wernstein (Hrsg.): Innlandschaften als Malermotiv, Ausstellungskatalog, Wernstein, 1987
  • Franz Engl u.a., Rudolf Walter und Helga Litschel (Redaktion): Oberösterreich. Porträt eines Landes, Linz, 1981
  • Franz Engl u.a., Helga Litschel (Schriftleiterin): Das Innviertel. Oberösterreichs bayerisches Erbe, Linz, 1983
  • Franz Engl und Peter Kraft: Johanna Dorn, Ausstellungskatalog OÖ. Kunstverein 1851, Linz, 1984
  • Franz Engl ist der Autor des in mehreren Auflagen vom Fremdenverkehrsverein herausgegebenen Stadtführers von Schärding.[4]
  • Schärding am Inn, Ihr Führer durch eine schöne, alte Stadt, Ried im Innkreis, 1966, 97 S
  • Schärding am Inn, Stadtführer, Fremdenverkehrsverband Schärding (Hrsg.), Schärding, 1979, 98 S
  • Schärding am Inn, Ein Führer durch Stadt und Geschichte, nebst Stadtplan, Wernstein, 1991, 131 S

Literatur

  • Elfriede Engl: Franz Engl und die Innviertler Künstlergilde, in: Jahrbuch der Innviertler Künstlergilde 1995/96, Ried im Innkreis, 1996
  • Franz Scheurecker: Zur Erinnerung an Professor Franz Engl, in: Halbjahresprogramm Kunstverein Passau, 1996, S 1

Einzelnachweise