Franz Reiter

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Reiter (*18. August 1910 in Wien; 24. März 1983) war Musiker und Kapellmeister.

Leben und Wirken

Franz Reiter lernte nach der Pflichtschule zunächst das Schneidergewerbe. Daneben lernte er aber am Konservatorium der Stadt Wien Flöte

Im Jahr 1929 rückte er beim Infanterieregiment Nr.3 bei der Militärkapelle unter Gustav Gaigg ein. Der Einheit gehört er bis zum Anschluss im Jahr 1938 als Flötist an. Während der Dienstzeit konnte er auch an der Musikakademie Wien weiter zu studieren.

Um eine Position bei der Wehrmacht zu erhalten, studierte er in Berlin an der Akademischen Hochschule für Musik. Diese schloss er 1941 mit der Reifeprüfung im Hauptfach Orchesterleitung ab. Anschließend war er bei verschiedenen Einheiten als Musikmeister. Gegen Ende des Krieges geriet er in Gefangenschaft, aus der er erst 1946 heimkehrte.

Zu Beginn der Besatzungszeit arbeitete er zunächst als Substitut bei den Wiener Symphonikern und in der Kanzlei der Staatsoper. Mit Beginn 1948 begann er als Flötist am Landestheater Bregenz. Zugleich war er auch als Kapellmeister anderweitig beschäftigt, wie bei der Musikgesellschaft St. Margarethen in der Schweiz.

Nachdem der provisorische Miltärkapellmeister in Vorarlberg Josef Kohsich wieder nach Wien zurückkehrte, wurde Reiter Ende 1959 der neue Militärkapellmeister der Militärmusik Vorarlberg.

Im Jahr 1960 verunglückte er bei einem Verkehrsunfall, sodass er bei seiner musikalischen Arbeit stark eingeschränkt wurde. Trotzdem war er auch in der Zusammenarbeit mit den zivilen Musikkapellen erfolgreich und er wurde 1969 vom Vorarlberger Harmoniebund zum Landeskapellmeister bestellt, nachdem er bereits vorher von 1958 bis 1960 die Stadtkapelle Dornbirn leitete. Er unterrichtete auch an verschiedenen Musikschulen in Dornbirn und Feldkirch. Den LAndeskapellmeister übter er bis zu seinem Lebensende aus.

Den Berufstitel Professor erhielt er 1973. Im gleichen Jahr trat er beim Bundesheer als Militärkapellmeister in den Ruhestand.

Der Militärkapellmeister Franz Reiter starb am 24. März 1983.

Literatur

Quellen und Einzelnachweise

VorgängerAmtNachfolger
Josef Kohsich (Provisorisch)Kapellmeister der Militärmusik des Gardebataillons
1959-1973
?
VorgängerAmtNachfolger
Gilbert KlienLandeskapellmeister des Vorarlberger Blasmusikverbandes
1969 - 1983
Edwin Malin