Franziska Holy

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von Franziska Holly)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franziska Hol(l)y auch Fanny Holy (*29. März 1867 in Oberwaltersdorf; † 16. März 1951 in Baden bei Wien) war die erste österreichische Glasermeisterin.

Leben

Denkmalgeschütztes Gebäude, in dem sich die Glaserei befand

Fanny Holy[1] kam 1867 als jüngste Tochter des aus Maleschau in Böhmen (Bezirk Kuttenberg) stammenden Glasermeisters Vinzenz Holy und seiner Gattin Catharina geb. Eisemann zur Welt. Ihr Bruder Vinzenz Holy[2] jun. starb schon in den Kinderjahren und so trat Fanny schon sehr früh in den väterlichen Betrieb ein. Die Glaserei, die sich in Badener Frauengasse Nr. 2 befand, beherbergte ebenfalls eine Geschirrhandlung und befand sich unmittelbar neben dem Handelsbetrieb Schumits.

Fanny Holy legte als erste österreichische Frau die Meisterprüfung im Glasereigewerbe ab und führte den Betrieb bis in die 1940er Jahre. Da ihre Enkelin Irmtraut Krones lieber studierte um später Lehrerin zu werden, fand sich kein Betriebsnachfolger in der Familie, sodass der Betrieb nach ihrem Tod im Jahre 1951 an die Firma Schumits verkauft wurde. Fanny Holy war die Urgroßtante vom Historiker, Publizist und Leiter des Rollettmuseums in Baden Rudolf Maurer.

Franziska Holy starb 1951 in Baden, wo sie auch am Stadtfriedhof im Familiengrab bestattet wurde.(Grab 15/01/28)[3]

Einzelnachweise

  1. Pfarre Oberwaltersdorf – Taufbuch 1845-1876 (fol.148) Franziska Holy (* 29. März 1867 in Oberwaltersdorf)
  2. Pfarre Oberwaltersdorf – Taufbuch 1845-1876 (fol.122) Vinzenz Holy (*26. März 1862 in Oberwaltersdorf; + 19. Mai 1862 ebenda)
  3. Franziska Holy in der Verstorbenensuche am Stadtpfarrfriedhof Baden-St. Stephan

Weblinks