Mühlsteinmuseum Steinbrecherhaus

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arbeits- und Gartenhütte.jpg
Mühlsteinmuseum Steinbrecherhaus
Ort Perg
Eröffnung 2007
Betreiber Verein Steinbrecherhaus
ZVR 841127397
Leitung Harald Marschner
Website https://www.steinbrecherhaus.at

Das Mühlsteinmuseum Steinbrecherhaus (gegründet 2007) ist ein Museum in Perg unter der Trägerschaft des Vereins Steinbrecherhaus.

Es umfasst das denkmalgeschützte Steinbrecherhaus und ein frei zugängliches Areal mit originaler Arbeits- und Gartenhütte. Die ausgestellten Objekte stehen im Zusammenhang mit der Tradition der Perger Mühlsteinbrecher. Das Museum bildet eine Station der lokalen Perger Natur-Erlebensräume und liegt am überregionalen Donausteig.

Geschichte

Der Verein Steinbrecherhaus unter Obmann Harald Marschner erwarb das im Jahr 1802 errichtete historische Wohnhaus einfacher Arbeiter in der Mühlsteinstraße und adaptierte es 2007 als Museum. 2008 erhielt der Verein Steinbrecherhaus den oberösterreichischen Volkskulturpreis, weil mit der Rettung des Steinbrecherhauses ein wertvolles Gebäude alter Volksarchitektur erhalten werden konnte. Das Gebäude steht seit 2009 im Ensemble mit dem Mühlsteinbruch Scherer und dem Erdstall Ratgöbluckn unter Denkmalschutz.

Aktivitäten

Museum und Kulturvermittlung

Das Areal des Mühlsteinmuseums ist frei zugänglich. Das Steinbrecherhaus, die im Gebäude untergebrachten Museumsobjekte sowie die Sonderausstellungen können nach telefonischer Vereinbarung, im Rahmen von Steinbrecherspaziergängen des Heimat- und Museumsvereins Perg und anlässlich von Veranstaltungen (Aktionstagen, Vernissagen, Kasperltheater, Lesungen, religiösen Feiern und Volksmusikabenden) besichtigt werden.

Aktionstage
  • Tag des Denkmals (2013, 2014) mit Kellerspaziergang durch die Vorratskeller der Perger Bürger.
  • Tag des Handwerks (2016, 2017) mit Aktivitäten wie Brotbacken wie zu Omas Zeiten, Mahlen mit der Handmühle, Schleifen mit Schleifstein, Schmieden im Schmiedeofen
Sonderausstellungen
Kasperltheater

Seit 2014 begeistert der Perger Kasperl unter der Leitung von Gerald Kreuzer im Mai die Kinder beim Steinbrecherhaus:

  • Kasperl und der Kobold Schnick-Schnack (2014)
  • Kasperl und das Krokodil vom Hanl-Teich (2016, 2017)
  • Kasperl und der Kobold (2018)
Lesungen im Rahmen von Perg liest

Personen aus dem Umfeld des Perger Theater, des Heimat- und Museumsvereins Perg und des Vereins Steinbrecherhaus bereiten Texte zu den jeweiligen Themenkreisen vor und gestalten die Leseabende.

  • Erotische Lesung (2012)[5]
  • Alte Balladen - Mitreden erlaubt (2013)[6]
  • Texte der Hildegard von Bingen (2014)[7]
  • Mühlstein - Müller - Mühle (2015)[8]
  • Bierlesung: Eine Hommage an den Gerstensaft (2016)[9]
  • Es klappert die Mühle ...! Mühlengeschichten (2017)[10]
  • Edith Iltschev-Döberl: Gestern - heute - und überhaupt! (2018)
Religiöse Feiern

Beim Steinbrecherhaus findet im Mai eine Maiandacht statt und im Advent wird ein Adventfenster gestaltet.

Volksmusikabende

Seit 2008 finden jährlich drei Volksmusikabende beim Steinbrecherhaus statt. Initiator war Gerhard Pilz. Nach dessen Tod führt Benno Mitterlehner seit 2017 die Initiative weiter.[11]

Literatur

Weblinks

 Ensemble Mühlsteinbruch Scherer, Steinbrecherhaus, Erdstall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise