Freiwillige Feuerwehr Burgschleinitz

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freiwillige Feuerwehr Burgschleinitz
Gemeinde Burgschleinitz-Kühnring
Landesfeuerwehrverband Niederösterreich
Bezirksfeuerwehrkommando: Horn
Abschnitt /Unterabschnitt: Eggenburg / 3
Gründungsdatum: 13. Februar 1893
Kommandant: OBI Christian Zehndorfer
Mitglieder:
(Jugend/Aktiv/Reserve)
0 / / 0 ()
Fahrzeuge: 1
Adresse: 3730 Burgschleinitz
Koordinaten: 48° 36′ N, 15° 49′ O
Feuerwehrnummer 08101
Die Karte wird geladen …

Die Feuerwehr Burgschleinitz ist eine von insgesamt sechs Freiwilligen Feuerwehren in der Marktgemeinde Burgschleinitz-Kühnring im Bezirk Horn. Die weitere Gliederung erfolgt im Feuerwehrunterabschnitt 3 im Abschnittsfeuerwehrkommando Eggenburg.

Die Feuerwehr heute

Einsatzgebiet

Der Einsatzbereich der FF Burgschleinitz erstreckt sich auf die Katastralgemeinden Burgschleinitz und Sonndorf mit einer Fläche von ca. 7,9 km². Der Einsatzbereich ist stark ländlich geprägt.

Nachbarfeuerwehren

Zogelsdorf
Reinprechtspölla Nachbargemeinden Straning
Matzelsdorf Maissau

Weitere Aufgaben

Standort

Mannschaft

  • Kommandant: Oberbrandinspektor Christian Zehndorfer
  • Kommandant Stellvertreter: Brandinspektor Rudolf Wunderer
  • Leiter des Verwaltungsdienstes: Verwalter Helmut Kernstock

Fuhrpark

Bezeichnung Type Aufbauer Baujahr Sonderausrüstung/
Bemerkung

Alarmierung

Alarmiert wird die Feuerwehr durch die Landeswarnzentrale Niederösterreich oder die Bezirksalarmzentrale Horn.

Geschichte

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Burgschleinitz fand am 13. Februar 1893 statt. Im Gründungsjahr konnte auch die erste Feuerspritze angekauft werden.

Das erste motorisierte Einsatzgerät war eine Motorspritze die 1953 angeschafft worden ist.

Durch das niederösterreichische Feuerwehrgesetz 1969 wurde die Freiwillige Feuerwehr Burgschleinitz vom Verein wie alle anderen Feuerwehren Niederösterreichs in eine Körperschaft des öffentlichen Rechts umgewandelt.

2009 kann das neue, modern gestaltete Feuerwehrhaus bezogen werden.

Außergewöhnliche Einsätze

Objekt Datum
Großbrand in Reinprechtspölla 12. Juli 1904


Bisherige Kommanden

Kommandant von - bis Kommandantstellv. von - bis
1. Leopold Loibl 1893-1896
2. Franz Amon 1896-
3. Ferdinand Zeitelberger -1925 Franz Leeb um 1920
4. Franz Leeb 1925-1931
5. Franz Zwickel 1931-1950
6. Ferdinand Zeitelberger 1950-1953
7. Franz Leeb 1953-1960
8. Franz Amon 1960-
9. Josef Leeb -1968
10. Alfred Maurer 1968-
11. Franz Böck -1974
12. Johann Steinschaden 1974-
13. Wolfgang Schuch 1980-
14. Harald Braun
15. Hermann Leeb -2016 Michael Breitenfelder -2016
16. Christian Zehndorfer seit 2016 Rudolf Wunderer seit 2016

Regelmäßige Veranstaltungen

Quelle und Literatur

  • Rössl, Joachim, Günter Schneider, Hans Schneider: Das große Niederösterreichische Feuerwehrbuch-Ausgabe Nord, 1986, Seite: ? ISBN 3-85447-178-5
  • Bernhard Grünsteidl: Auszüge aus der Verbandszeitschrift Mittheilungen des n.-öst. Landes-Feuerwehr-Verbandes im Bereich des Bezirksfeuerwehrverbandes Horn 1886-1914, Jänner 2012 (Eigenverlag)

Weblinks