Freiwillige Feuerwehr Zaingrub

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freiwillige Feuerwehr Zaingrub
Gemeinde Rosenburg-Mold
Zaingrub 01.JPG
Landesfeuerwehrverband Niederösterreich
Bezirksfeuerwehrkommando: Horn
Abschnitt /Unterabschnitt: Gars / 3
Gründungsdatum: 3. September 1927
Kommandant: Oberbrandinspektor Bernhard Winklmüller
Mitglieder:
(Jugend/Aktiv/Reserve)
0 / / 0 ()
Fahrzeuge: 1
Adresse: 3580 Mold, Zaingrub
Koordinaten: 48° 38′ N, 15° 41′ O
Feuerwehrnummer = 08420
Die Karte wird geladen …

Die Feuerwehr Zaingrub ist eine von insgesamt vier Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Rosenburg-Mold im Bezirk Horn. Die weitere Gliederung erfolgt im Unterabschnitt 3 im Abschnittsfeuerwehrkommando Gars.

Die Feuerwehr heute

Einsatzgebiet

Der Einsatzbereich der FF Zaingrub erstreckt sich auf die Katastralgemeinde Zaingrub mit einer Fläche von ca. 8 km². Rund 90 Einwohner verlassen sich auf die Einsatzbereitschaft der örtlichen Feuerwehr. Der Einsatzbereich ist stark ländlich geprägt bzw. durchzieht die Kamptalbahn einen kleinen Teil des Einsatzbereiches.

Nachbarfeuerwehren

Mold
Rosenburg Nachbargemeinden Mörtersdorf
Gars Nonndorf

Standort

Das Feuerwehrhaus liegt direkt im Zentrum des Ortes und ist somit für alle Mitglieder gleich schnell erreichbar.

Fuhrpark

Bezeichnung Type Aufbauer Baujahr Sonderausrüstung/
Bemerkung
Kleinlöschfahrzeug Iveco-Magirus Daily 50c17 Rosenbauer 2011 Löschgruppenausrüstung lt. Norm

Alarmierung

Die Alarmierung innerhalb der Feuerwehr erfolgt in allen Alarmstufen durch eine Sirene die auch die Bevölkerung im Falle eines Zivilschutzalarmes informiert. Alarmiert wird die Feuerwehr durch die Landeswarnzentrale Niederösterreich oder die Bezirksalarmzentrale Horn.

Geschichte

Obwohl Zaingrub in der Geschichte durch verheerende Brände getroffen wurde, wurde die örtliche Freiwillige Feuerwehr erst am 3. September 1927 gegründet. Auch das Feuerwehrhaus, welches heute noch verwendet wird, stammt aus dem Gründungsjahr. Selbstverständlich wurde es schon mehrmals renoviert und vergrößert. Zu den ersten Ausrüstungsgegenständen gehörte unter anderem eine Handspritze die nach der Gründung angeschafft wurde.

Nach der Zerschlagung des Dritten Reiches wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Zaingrub, wie eine Unzahl anderer Wehren auch, aufgelöst. Die Wiedergründung erfolgte erst 1947.

Ab 1961 verstärkte ein Tragkraftspritzenwagen die kleine Wehr. Durch das niederösterreichische Feuerwehrgesetz 1969 wurde die Freiwillige Feuerwehr Zitternberg vom Verein, wie alle anderen Feuerwehren Niederösterreichs, in eine Körperschaft des öffentlichen Rechts umgewandelt.

1984 zog auch in Zaingrub die Vollmotorisierung ein. Ein Kleinlöschfahrzeug vom Typ VW LT 35 wurde angekauft und bis 2011 verwendet.

Heute rückt die Wehr mit einem modernen Iveco-Magirus Kleinlöschfahrzeug zu ihren Einsätzen aus.

Bisherige Kommanden

Kommandant von - bis Kommandantstellv. von - bis
1. Josef Gradner sen. 1927-1938
2. Leopold Mörx 1938-1945
3. Josef Wiesinger 1947-1953
4. Josef Gradner jun. 1953-1968
5. Karl Mörx 1968-1971
6. Rudolf Lager sen. 1971-1981
7. Fritz Gradner 1981-2011 Bernhard Winklmüller -2011
8. Bernhard Winklmüller seit 2011 Harald Braun seit 2011

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Mai: Stadlheuriger

Quelle und Literatur

Weblinks