Friedl Szálat

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedl Gottfried Szálat (* 5. Juni 1910 in Wien; † 16. August 1997 ebenda) war ein Wiener Geiger, Saxophonist und Komponist.

Stálat lernte Geige beim Kapellmeister L. Schedl und hatte weitere Ausbildung bei Anton Popovici. Er spielte in kleineren Ensembles, wie die 3 Mecky's.

Seine Erfolgsnummer war das Lied Geh Alte, schau mi net so deppert an.

Einmal erhielt er die Goldene Schallplatte, sowie einmal die Silberne Schalplatte. Im Jahr 1976 erreichte er den 1. Platz für das beste Wienerlied

Weitere Lieder von ihm waren:

  • Kränk di net
  • Alte, laß mi wie i bin
  • Ich habe mich heute beim Wein verliebt
  • Das Hagenbrunner Lied; Wahre Freunde
  • ’s Betthupferl
  • Heimweh nach dem Burgenland
  • Herrgott, ich danke dir, daß i a Weana bin
  • Saufst, stirbst – saufst net, stirbst a.

Literatur

Weblinks