Friedrichshafener Lankhütte

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrichshafener Lankhütte
DAV-Selbstversorgerhütte
Friedrichshafener Lankhütte im November 2020

Friedrichshafener Lankhütte im November 2020

Lage Lank; Vorarlberg, Österreich; Talort: Schwarzenberg (Vorarlberg)
Gebirgsgruppe Bödele, Ostalpen
Regionen Bregenzerwald
Geographische Lage: 47° 24′ 45,5″ N, 9° 48′ 26″ O47.412659.80721944444441235Koordinaten: 47° 24′ 45,5″ N, 9° 48′ 26″ O
Höhenlage 1235 m ü. A.
Friedrichshafener Lankhütte (Vorarlberg)
Friedrichshafener Lankhütte
Erbauer Sektion Friedrichshafen des DAV
Besitzer Sektion Friedrichshafen des DAV
Bautyp Selbstversorgerhütte
Weblink https://www.dav-fn.de/verein-12/lankhuette
p8

Die Friedrichshafener Lankhütte (auch: Friedrichshafner Lankhütte, etwa 1235 m ü. A.) ist eine Selbstversorgerhütte des Deutschen Alpenvereins, Sektion Friedrichshafen, am Bödele im Gemeindegebiet von Schwarzenberg im Bregenzerwald in Vorarlberg.

Name

Die Friedrichshafener Lankhütte hat den Namen des oberhalb befindlichen Berges und der Parzelle Lank und der Sektion Friedrichshafen des Deutschen Alpenvereins. Wenige Meter entfernt steht die Lankhütte, eine bewirtschaftete und öffentlich zugängliche Gastwirtschaft, welche den Namen ebenfalls vom örtlichen Flurnamen ableitet.

Geschichte

Die Friedrichshafener Lankhütte war ursprünglich eine einfache Ferienhütte und gehörte Paula Ritter (geb. Feurstein). 1943 verkaufte sie diese an die Sektion Friedrichshafen des Deutschen Alpenvereins. Nach dem Zweiten Weltkrieg, ab 1947, wird die Hütte vom österreichischen Alpenverein treuhänderisch verwaltet. 1953 wird die Hütte dem Deutschen Alpenverein, Sektion Friedrichshafen, zurückgegeben. 1960 erfolgt die Elektrifizierung der Hütte und wird eine Wasserleitung gelegt. Es folgen weitere An- und Zubauten. 1990 erfolgt der Anschluss der Hütte an die Kanalisation der Gemeinde Schwarzenberg.[1]

Lage und Zufahrt

Die Friedrichshafener Lankhütte steht in der Gemeinde Schwarzenberg im Bregenzerwald auf dem Bödele auf dem Grundeigentum des Deutschen Alpenvereins e.V., Sektion Friedrichshafen, auf der Alpe Oberlose[2] etwa 350 Meter unterhalb des Lankkreuzes. Auch des umliegende Gelände (vor allem Wald) mit rund 400 m² gehört dem Alpenverein.[3]Eine öffentliche Zufahrt besteht nicht. Die Friedrichshafener Lankhütte liegt am unteren Ende der Lankabfahrt (Piste 3, 7 und 8) des Skigebiets Bödele-Hochälpele-Schwarzenberg, etwa 400 Meter südsüdwestlich der Talstation des Lanklifts (Sessellift). Rund 90 Meter nordöstlich der Friedrichshafener Lankhütte befindet sich die Bergstation des Schanzenblicklifts (Schlepplift).

Rund 50 Meter nordöstlich der Friedrichshafener Lankhütte, befindet sich die Lankhütte (Gastwirtschaft).[4]

Die Friedrichshafener Lankhütte ist etwa 5 km Luftlinie östlich des Zentrums der Stadt Dornbirn und etwa 3,6 km vom Zentrum von Schwarzenberg entfernt.

Ausstattung

Die Friedrichshafener Lankhütte ist keine allgemein zugängliche DAV-Hütte. Sie ist in den offiziellen DAV-Hüttenverzeichnissen deswegen nicht eingetragen. Die Hütte kann nur von Mitgliedern der Sektion Friedrichshafen gemietet werden. Sie ist mit Hausrat ausgestattet und hat im Erdgeschoß ein Zimmer mit Stockbett und im Obergeschoß 8 Schlafplätze im Lager.[5]

Gewässer

400 Meter westlich der Friedrichshafener Lankhütte entspringt mitten im Wald der Rothenbach (auch: Roterbach), der nach 4,67 Kilometer in die Schwarzach (etwa bei GwKm 6,27) mündet. Vor der Friedrichshafener Lankhütte, zur Skipiste, befindet sich ein kleiner Bach.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wem gehört das Bödele?, S. 213 f.
  2. EZ 794, GSt. .607, KG Schwarzenberg (91018), Anschrift: Oberlose 553.
  3. EZ 794, GSt. 2774, KG Schwarzenberg (91018).
  4. Anschrift: Oberlose 479.
  5. Friedrichshafener Lankhütte, Webseite des Deutschen Alpenvereins, Sektion Friedrichshafen.