Götzner Berg

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luftbild des Götzner Berg der Raumplanung Vorarlberg (2011)
Ein Teil des Götznerbergs (2020). Es ist rege Bautätigkeit zu sehen
Haus Berg Nr. 51 Richtung oberer Berg. Ein für diese Gegend typisches Rheintalhaus
Blick vom Therenberg über die Ruine Neu-Montfort nach Götzis (links) und zum Götzner Berg (mitte), dem Kapf (links) etc. (2020)

Der Götzner Berg (auch Götznerberg oder nur Berg) ist ein Ortsteil der Marktgemeinde Götzis. Der Ortsteil ist auf drei Seiten vom Naturschutzgebiet Hohe Kugel - Hoher Freschen – Mellental umgeben, jedoch von diesem ausgenommen. In diesem Ortsteil leben 807 Einwohner (2001).[1]

Entstehung, Lage und Ausdehnung

Die langestreckte Siedlung Götzner Berg ist umgeben von bewaldeten Anhöhen. Die umgebendenden Berge und der Untergrund sind aus Kalkgestein. Der Götznerberg ist Teil des Bregenzerwaldgebirges (höchste Erhebung Glatthorn mit 2133 m ü. A.) und hier wiederum auf einem Ausläufer der Hohen Kugel (1645 m ü. A.) in Richtung der Marktgemeinde Götzis. Teilweise fallen die umgebenden Felswände steil ab.

Der Götzner Berg wurde in der letzten Eiszeit zusammen mit den umliegenden Hügeln und Bergen gebildet. Die Gegend war vom Rhein-Ill-Gletscher bedeckt und wurde vor etwa 17.000 Jahren eisfrei.[2]

Der Ortsteil und Weiler Götzner Berg auf etwa 550 m ü. A. ist rund 500 Meter Luftlinie südöstlich vom Ortsteil Meschach und etwa 1500 Meter Luftlinie westlich vom Dorfzentrum von Götzis entfernt. Die Siedlung erstreckt sich etwa über 1600 Meter Länge und hat eine maximale Breite von rund 500 Meter.

Quer durch den Götzner Berg fleißt der Krumbach. Südlich vom Götzner Berg fließt der Emmebach und endet die Örflaschlucht. Hier in der Nähe nimmt der Emmebach den Krumbach auf.

Sehenswürdigkeiten

Die denkmalgeschützte Kapelle Unterer Berg (ca. 527 m ü. A.) steht an der Straße vom Dorf Götzis in den Weiler Meschach und ist vom westlich gelegenen Dorfzentrum von Götzis etwa 1,4 km Luftlinie entfernt und hat die Adresse: Berg 18. Das Bell-Schlössle ist nach Westen rund 120 Meter von der Kapelle am unteren Berg entfernt.

Dieser Kapelle am Unteren Berg steht die etwa 800 Meter Luftlinie entfernte denkmalgeschützte Kapelle hl. Maria am oberen Teil des Götznerbergs gegenüber (ca. auf 622 m ü. A.).

Die denkmalgeschützte alte Schule (Schulhüsle) am Götznerberg wurde 1830 als einklassige Volksschule erbaut (Adresse: Berg 32).[3] Bis 1973 wurde hier unterrichtet. Seit 1978 ist im Gebäude ein Proben- und Veranstaltungsraum untergebracht. 1999 wurde das Gebäude generalsaniert.[4] Welt-Icon47.3364419.666365

Am Fuß des Götzner Berg befindet sich das öffentliche Freibad in der Riebe Welt-Icon47.3329369.653533

Verkehr

Der Götzner Berg ist durch eine gut ausgebaute zweispurige Straße auch für LKW erreichbar. Durch den Ortsbus Kumma (Linie 1) ist der Götzner Berg auch an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.

Weblinks

 Götzner Berg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Ortsdatenbank Österreich (Beta): Götzis (Meschach), Webseite: innweb.at.
  2. Arie C. Seijmonsbergen, Matheus G. G. De Jong, Leo W. S. de Graaff, Niels S. Anders: Geodiversität von Vorarlberg und Liechtenstein - Geodiversity of Vorarlberg and Liechtenstein, Bristol-Stiftung, Bern 2014, ISBN 978-3-258-07888-5.
  3. Denkmalgeschütztes Objekt ID 96325.
  4. Siehe Informationstafel vor Ort.

47.3363529.661936Koordinaten: 47° 20′ 11″ N, 9° 39′ 43″ O