Gabriel Guetrater

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gabriel Gutrater, auch Gabriel Guetrater (* um 1465, vermutlich in Laufen, damals Erzstift Salzburg; † 9. Februar 1527, vermutlich in Wien)[1] war Ratsherr, Schreiber und Bürgermeister der Stadt Wien[A 1], außerdem Jurist und Rektor der Universität Wien. Zur Unterscheidung von seinem Vater Gabriel Gutrater der Ältere wird er gewöhnlich als Gabriel Gutrater der Jüngere bezeichnet.

Herkunft und Familie

Gabriel Gutrater (der Jüngere) stammte aus Laufen. Er war der Sohn von Gabriel und Anna Gutrater. Verheiratet war er mit Katrei († 1529; genannt 1508), der Witwe des Apothekers Peter Reschl und von Jeronim Etzlinger sowie Tochter von Thomas Suffringer.[1]

Leben

Gabriel Gutrater, Lizenziat der Rechte, war 1500 Rektor der Wiener Universität. Er war als Schreiber tätig und 1522-1524 Bürgermeister von Wien. Gabriel Gutrater fand seine letzte Ruhestätte im Stephansdom.[1]

Erinnerungen

In Wien ist der Gutraterplatz im 16. Bezirk nach ihm benannt.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 vgl. Guetrater Gabriel, Website Stadt Wien, eingesehen am 31. Jänner 2018

Anmerkungen

  1. Wien war damals die größte Stadt im Herzogtum Österreich. Sie gehörte zu den Landständen des Herzogtums und behauptete sich im 15. Jahrhundert endgültig als Hauptstadt des Herzogtums Österreich "unter der Enns". Unter den Babenbergern war Wien seit Herzog Heinrich (II.) von Österreich ("Heinrich Jasomirgott") gewöhnlich der Sitz des Herzogs von Österreich. Wien gehörte zu den wichtigsten Residenzen der Habsburger, wurde aber erst im 17. Jahrhundert endgültig die Hauptstadt ihres Reiches.
Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Gabriel Guetrater behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).


VorgängerAmtNachfolger
Martin SiebenbürgerBürgermeister von Wien
1522–1524
Hans Süß