Georg Brandner

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Brandner (* im 15. Jahrhundert; † im 15. Jahrhundert, nach 1447) war Pfleger[A 1] des Pranthofes in der heutigen Gemeinde Mühldorf.

Herkunft und Familie

Genaues über die Herkunft von Georg Brandner ist nicht bekannt.

Leben

Georg Brandner, der als wohlhabender und angesehener Mann galt, war im Besitz eines großen Hofes in Meysling. Auf diesem ließ er eine Kapelle errichten, in welcher regelmäßig zweimal pro Woche eine Messe gelesen wurde. Mitte des 15. Jahrhunderts war er Pfleger des Pranthofes, der damals dem Stift Göttweig gehörte. Als solcher bemühte er sich um gute Kontakte mit der Herrschaft Ober-Ranna. Das Stift verpachtete ihm die Verwaltung des Amtes Ranna und den Pranthof. Während seiner Amtszeit kam es zu einem Besitzerwechsel der Panholzmühle in der Nähe des Richterhofes. 1447 kaufte Andreas Böck aus Ysper (heute Teil der Gemeinde Yspertal) diese von Wolfhart und Anna.[1]

Einzelnachweise

  1. vgl. Inge Resch-Rauter: Ranna. Geschichte in Geschichten. Eigenverlag, Mühldorf, o. J., S. 72f.

Anmerkungen

  1. Die mittelalterliche Bezeichnung "Pflege" in Bezug auf Burgen bedeutet die Verwaltung einer Burg. Der Burgpfleger war für diese Burg und die dazugehörige Herrschaft, zuständig, er hatte aber, im Unterschied zu einer Belehnung oder Verpfändung, keine Besitzrechte an dieser.