Gerald Brettner-Messler

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerald Horst Brettner-Messler (* 1969) ist ein österreichischer Historiker und Autor.

Leben

Brettner-Messler studierte Geschichte an der Universität Wien. Seine Sponsion erfolgte 1995, seine Promotion 1999. Für seine Dissertation über Richard Riedl wurde er mit dem Ludwig-Jedlicka-Gedächtnispreis gefördert.

Seit 2003 ist Brettner-Messler wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Strategie und Sicherheitspolitik (Fachbereich Sicherheitspolitik) der Landesverteidigungsakademie. Er ist Bezirksrat für die FPÖ in Wien-Neubau[1], Altherrenvorsitzender der Burschenschaft Nibelungia Wien,[2][3] ständiger Mitarbeiter der Österreichischen Militärischen Zeitschrift und Redakteur in David – jüdische Kulturzeitschrift.[4]

Werke

  • Richard Riedl – ein liberaler Imperialist. Dissertation, Wien, 1999
  • Der deutsche Bruderzwist – Vom Wiener Kongreß 1815 bis zur Schlacht bei Königgrätz 1866. Eckartschrift Nr. 223. 2016, ISBN 9783902350602
  • Gerald Brettner-Messler, Johannes Kalwoda, Hannes Rosenkranz, Michael Wladika (Hrsg.): Von Ferdinand III. bis Jörg Haider. Eckpunkte einer wissenschaftlichen Karriere. Festschrift für Lothar Höbelt zum 50. Geburtstag. Wien 2006.
  • Gunther Hauser; Gerald Brettner-Messler: Sicherheit und Recht zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Terrorismus und Ethnizität. Landesverteidigungsakademie (Austria). Institut für Strategie und Sicherheitspolitik. Wien, 2007, ISBN 978-3902456748
  • Interventionen im Kosovo und Irak und die Auswirkungen auf das sicherheitspolitische System: Versuch einer Problemanalyse / Gerald Brettner-Messler. Landesverteidigungsakademie, Institut für Strategie und Sicherheitspolitik, Wien 2007
  • Militärische und polizeiliche Kooperation in Mitteleuropa. Republik Österreich, Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, Wien, 2013, ISBN 978-3-902670-89-2
  • Vor 200 Jahren: die Völkerschlacht bei Leipzig und die Stiftung des Eisernen Kreuzes. Österr. Landsmannschaft, Wien, 2013, ISBN 3902350482
  • Ein EU-Weißbuch für Sicherheit und Verteidigung Vorstellungen, Möglichkeiten, Ziele und militärische Ableitungen. 2016, ISBN 9783903121034
Aufsätze
  • Beitrittskandidat für den Burschentag 2012: Nibeluniga zu Wien. In: Burschenschaftliche Blätter. Monatsschrift für den deutschen Burschenschafter. Bd. 127 (2012), 1, S. 28-31

Einzelnachweise