Goßam

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Goßam (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Gossam
Goßam (Österreich)
Red pog.svg
Die Karte wird geladen …
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Melk (ME), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Melk
Pol. Gemeinde Emmersdorf an der Donau
Koordinaten 48° 15′ 23″ N, 15° 20′ 56″ O48.25638888888915.348888888889246Koordinaten: 48° 15′ 23″ N, 15° 20′ 56″ Of1
Höhe 246 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 258 (1. Jän. 2021)
Fläche d. KG 5,582187 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 04170
Katastralgemeinde-Nummer 14183
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
258

Goßam ist eine Ortschaft und als Gossam eine Katastralgemeinde der Gemeinde Emmersdorf an der Donau im Bezirk Melk in Niederösterreich.

Geografie

Das Dorf liegt unterhalb von Emmersdorf über dem linken Ufer der Donau, wo die Landesstraße L7145 aus der Donau Straße B3 abzweigt.

Geschichte

Als die Bauernaufstände im Oktober 1596 auch Niederösterreich erfassten, organisierte ein Fassbinder aus Goßam, Georg Markgraber, die Protestbewegung und zog mit einem Heer von Bauern durch das Land. Dieses wurde am 5. und 6. April 1597 in einem Zusammenstoß mit den kaiserlichen Söldnertruppen vor St. Pölten besiegt, Markgraber wurde gefangen genommen, nach Wien gebracht und zum Tode verurteilt.

Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Ortsgemeinde Goßam ein Fruchthändler, zwei Gastwirte, ein Gemischtwarenhändler, eine Holzhändler, ein Schmied, vier Schneiderinnen und mehrere Landwirte ansässig. Zudem gab es ein Elektrizitätswerk, das von der Lichtgenossenschaft Gossam betrieben wurde, und eine Mühle.[1]

Persönlichkeiten

  • Georg Markgraber († 1597), Fassbinder und Feldhauptmann der aufständischen Bauern 1596/1597

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 256