Liebe RegiowikiAT-Autoren, durch das Versionsupdate kommt es bei manchen Seiten noch zu Umstellungsprobleme, da auch zahlreiche Vorlagen angepasst werden müssen. Probleme bitte auf der Seite Problemfelder nach Umstellung eintragen. Gleichzeitig ersuchen wir die Leser um Verständnis und versprechen, dass an der Behebung gearbeitet wird.

Gottfried Eder

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Gottfried Karl Eder O.Cist. (* 17. Mai 1937 in Heiligenkreuz in Niederösterreich; † 21. Dezember 2014 ebenda) war Mönch und Priester im Stift Heiligenkreuz und Pfarrer in verschiedenen inkorporierten Pfarren seines Klosters.

Leben

Gottfried Eder wurde am 17. Mai 1937 in Heiligenkreuz bei Baden geboren und auf den Namen Karl getauft. Sein Vater fiel im Krieg (1942, genau an Karls Geburtstag); die Mutter war jahrzehntelang Stiftsköchin in Heiligenkreuz.

Nach der Matura trat er am 7. September 1957 ins Heiligenkreuzer Noviziat ein; er legte am 8. Sept. (Hochfest Mariä Geburt) im Jahr die Feierliche Profess ab. Seine Diakonenweihe empfing er am 25. Februar 1962 im Stephansdom. Am Weißen Sonntag 1963 wurde er von Weihbischof Jakob Weinbacher in der Heiligenkreuzer Stiftskirche zum Priester geweiht. Er feierte unter großer Beteiligung der Gläubigen am 1. Mai 1963 seine Primiz in ebendieser Kirche.

Er war von 1967 bis 1982 Kirchenrektor in Grub, im Jahr 1982 kam die Aufgabe des Pfarrers von „Maria Hilf“ in Sulz im Wienerwald dazu.

Ab 1991 bis 2008 leitete er die Stiftspfarre Würflach und wurde zudem 1997 Dechantstellvertreter des Dekanates Neunkirchen. Von der politischen Gemeinde Würflach wurde er mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Außerdem war er Feuerwehrkurat der FF Würflach-Hettmannsdorf.

Im Jahr 2008 musste er krankheitsbedingt seine pastorale Tätigkeit aufgeben und kam ins Stift Heiligenkreuz zurück, wo er im klösterlichen Infirmarium starb.

Weblinks