Hannes Eberharter

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hannes Eberharter (2019)

Hannes Eberharter (* 6. Juni 2003 in Schwaz) ist ein österreichischer Schüler und Student.

Werdegang

Hannes Eberharter besuchte von 2013 bis 2017 die Neue Mittelschule Hippach und wechselte von dort in das Bundesoberstufenrealgymnasium Schwaz. Aufgrund seiner schulischen Leistungen war Eberharter der erste und einzige Schüler in Tirol, der am Begabtenförderungsprogramm "Schüler/innen an die Hochschulen" vom Österreichischen Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung teilnahm.[1] Dieses Programm bietet hochbegabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, bereits vor der Matura Lehrveranstaltungen an österreichischen Hochschulen zu besuchen und dort Prüfungen abzulegen, die für ein späteres Studium angerechnet werden können. Im Zuge dessen entschied er sich für die Vorlesungen "Basiswissen Politische Bildung" (Lehramtsstudium Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung), "Stammzellbiologie" (Bachelorstudium Biologie) und für "Analysis 1" (Bachelorstudium Technische Mathematik).[2][3][4]

Neben Gymnasium und Universität arbeitet Eberharter ehrenamtlich in der Bibliothek Hippach und Umgebung. Sein Aufgabenbereich umfasst administrative Tätigkeiten, die Organisation der ehrenamtlichen Dienste und das Marketing.[5]

Im Rahmen seiner Vorwissenschaftlichen Arbeit mit dem Titel "Quantum Computing - Ausgewählte Aspekte" beschäftigt sich Eberharter mit der Technologie der Quanteninformatik. In dieser zeigt er die historische Entwicklung vom klassischen Computer zum Quantencomputer, gibt einen Einblick in die zugrundeliegenden Konzepte des Quantencomputers und hinterfragt seine Zukunftsaussichten.

Hannes Eberharter lebt in Hippach im Zillertal.

Außerschulische Erfolge

Hannes Eberharter beim Landesfinale Tirol (2019)

Jugendredewettbewerb 2019

Biologie-Challenge Tirol 2018/19

  • Abschlusswettbewerb: 4. Platz[8]

Einzelnachweise