Haus am Weissenstain

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Haus am Weissenstain ist ein Gebäude in der Marktgemeinde Ternberg in Oberösterreich.

Es steht an der Adresse Kienbergstraße 7 in der Katastralgemeinde Trattenbach. Die umliegenden Gebäude sind das Haus im Erlach im Süden, das Weissensteiner Mühlhaus im Südwesten und das Steindleggerhaus im Westen. Das Haus am Weissenstain gehörte zur Herrschaft von Schloss Steyr. Im Jahr 1583 wurde ein „Thomas Weissenstainer von der Behausung am Weissenstain“ urkundlich erwähnt. Der Besitz umfasste ursprünglich auch das Weissensteiner Mühlhaus, eine Schmiede, einen Hammer und ein Kohlhäusl.[1]

Das Gebäude befindet sich im „Tal der Feitelmacher“ am Themenweg des Museumsdorfs Trattenbach, ist jedoch nicht öffentlich zugänglich. Das Museumsdorf ist der Trattenbacher Taschenfeitel-Erzeugung gewidmet,[2] die seit 2015 zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe in Österreich zählt.[3]

Einzelnachweise

  1.  Helmut Begsteiger: Große Ternberger Haus-Chronik. Teil 1: Trattenbach – Kienberg – Wendbach. Marktgemeinde Ternberg, Steyr 1998, S. 68–70.
  2. Museumsdorf Trattenbach. Kulturverein Heimatpflege Ternberg – Trattenbach, abgerufen am 10. September 2019.
  3. Trattenbacher Taschenfeitel-Erzeugung. Österreichische UNESCO-Kommission, abgerufen am 10. September 2019.

47.9213114.34233Koordinaten: 47° 55′ 17″ N, 14° 20′ 32″ O