Herbert Ebner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Ebner (* 29. November 1936 in Pabneukirchen) ist ein Österreichischer Unternehmer, Wirtschafts- und Kammerfunktionär und Lokalpolitiker.[1]

Berufliches Wirken

Nach Abschluss der HTL für Elektrotechnik in Linz sammelte er Berufserfahrung bei Siemens in Deutschland und übernahm 1970 von Heinrich Ebner die väterlichen Elektro- und Elektrizitätsunternehmen, die er zu den beiden heute selbständigen Unternehmen Ebner Strom mit Sitz in Königswiesen und Elektro Ebner mit Sitz in Perg ausbaute. Darüber hinaus engagierte er sich ab 1969 für Kraftwerksbauten in Salzburg und in der Steiermark.

Politik und Interessensvertretung

Ebner gehörte viele Jahre dem Vorstand der Vereinigung Österreichischer Elektrizitätswerke VÖEW an und fungierte dort drei Jahre als Präsident. Er war weiters jahrelang Vizepräsident des Verbands der Elektrizitätsunternehmen Österreichs VEÖ. In der Wirtschaftskammer war Ebner Innungsmeister der Elektriker und Obmann der Wirtschaftskammer für den Bezirk Perg. Er wirkte 24 Jahre im Perger Gemeinderat und dort Ausschussobmann für den Betrieb und weiteren Ausbau des Elektrizitätswerks Perg. Von 1980 bis 1982 war er Vizebürgermeister und interimistisch auch Bürgermeister von Perg.

Privat

Ebner wuchs in Pabneukirchen und Perg auf, war mit Susanna (verstorben 2008) verheiratet und ist Vater von Martina Ebner-Wagner und Verena Hojas-Ebner.

Auszeichnungen

Einzelnachweise