Hermann von Rigele

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hermann von Rigele (* 16. September 1891 in Sarajevo, Bosnien; † 18. Oktober 1982 in Wien) war ein Marineoffizier, zuletzt im Range eines Linienschiffsleutnant, und Träger des Maria-Theresien-Ritterkreuzes.

Leben

Hermann von Rigele nahm am Ersten Weltkrieg teil. Am 21. Dezember 1929 wurde er nachträglich mit dem Maria-Theresien-Ritterkreuz ausgezeichnet. Da zu diesem Zeitpunkt die Doppelmonarchie bereits zu existieren aufgehört hatte, war von Rigele nie im Freiherrenstand.[1]

Nach dem Anschluss Österreichs" trat von Rigele der Kriegsmarine bei.

Ein Gemälde von ihm hängt heute noch in der Theresianischen Militärakademie zu Wiener Neustadt.

Von März 1945 bis Kriegsende war er als Fregattenkapitän Hafenkommandant in Triest.[2]

Dienstgrade nebst Verleihungsdaten

Orden

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Linenschiffleutnant Hermann Rigele - German and Austrian U-boats of World War One - Kaiserliche Marine - uboat.net. Abgerufen am 17. April 2022.
  2.  Bernd Bölscher: Hitlers Marine im Landkriegseinsatz: Eine Dokumentation. BoD – Books on Demand, 19. Oktober 2015, ISBN 978-3-7386-3509-6, S. 39 (https://books.google.com/books?id=-4PGCgAAQBAJ&newbks=).
Wikipedia logo v3.svg
Zu diesem Artikel gibt es in den folgenden Sprachversionen der Wikipedia weitere Informationen:
italienisch