Hintergrimmenstein

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW

Die Burgruine Hintergrimmenstein ist eine im Raum von Neunkirchen gelegene frühere Höhenburg. Sie ist eine der drei früheren Wehranlagen, welche einst das Pittental sicherten und heute als Burgruine Grimmenstein bezeichnet werden.

Lage

Die Burgruine ist Teil der Gemeinde Grimmenstein. Sie befand sich auf dem Kleinberg am Ende des Kunstgrabens.[1]

Das Bauwerk

Die Anlage, die von Südosten nach Nordwesten ansteigt, hat einen unregelmäßigen Grundriss. An der Nordseite befand sich der Bergfried, dessen quadratische Form noch erkennbar ist, und an den sich im Westen ein stärkerer Mauerrest anschließt, der vermutlich ursprünglich ein Gebäude gewesen sein dürfte. Die nur spärlich erhaltenen Mauerzüge bilden an der Ost- und Südseite unter Ausnützung des Geländes eine Art Zwinger.[2]

Literatur

  • Ilse Schöndorfer: Steine und Sagen. Burgruinen in Niederösterreich. Verlag Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten / Wien, 1999. ISBN 3-85326-114-0

Einzelnachweise

  1. vgl. Ilse Schöndorfer: Steine und Sagen, 1999, S. 221
  2. vgl. Ilse Schöndorfer: Steine und Sagen, 1999, S. 222