Hugo Spitzer

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hugo Spitzer (* 7. April 1854, Wildbad Einöd; † 30. Dezember 1936, in Graz)[1] war Arzt, Philosoph und Soziologe an der Grazer Universität.

Herkunft und Familie

Hugo Spitzer war der älteste Sohn des Sensengewerken Johann Spitzer und der ältere Bruder des Sensengewerken Max Spitzer.[2] Er war ein Neffe des Klimatologen Johann Prettner.

Leben

Hugo Spitzer besuchte das Gymnasium in Klagenfurt und studierte an der Grazer Universität Philosophie (1875 Dr.phil.) und Medizin (1881 Dr.med.). Danach war er für kurze Zeit Voluntärarzt im Allgemeinen Krankenhaus in Graz, dann habilitierte er und war seit 1905 ordentlicher Professor für Philosophie an der Grazer Universität. Er war Mitherausgeber der Schriftenreihe "Zeitfragen aus dem Gebiete der Soziologie". 1925 trat er in den Ruhestand, leitete danach aber noch das von ihm gegründete Seminar für philosophische Soziologie.[2]

Werke (Auswahl)

  • Nominalismus und Realismus in der neuesten deutschen Philosophie mit Berücksichtigung ihres Verhältnisses zu den Naturwissenschaften (1876)
  • Über Ursprung und Bedeutung des Hylozoismus (1881)
  • Die Stellung der Soziologie unter den Wissenschaften (1918/19)

Literatur

  • Daniela Angetter: Spitzer Hugo. In: ÖBL 1815-1950. Bd. 13 (Lfg. 59, 2007), S. 40 digital
  • Werner Sabitzer: Land der Hemma. Das Gurktal. Geschichte und Geschichten. Styria, Wien / Graz / Klagenfurt, 2013, ISBN 978-3-70120-100-6

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. Daniela Angetter: Spitzer Hugo, 2007, S. 40
  2. 2,0 2,1 vgl. Werner Sabitzer: Land der Hemma, 2013, S. 59
Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Hugo Spitzer behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).