Innviertler Künstlergilde

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Innviertler Künstlergilde behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).
Innviertler Künstlergilde
(IKG)
Zweck: Künstlervereinigung
Vorsitz: Walter Holzinger
Gründungsdatum: 19. September 1946
Mitgliederzahl: siehe Liste
Sitz: Ried im Innkreis
ZVR 678557035
Website: www.innviertler-kuenstlergilde.at/

Die Innviertler Künstlergilde ist eine Vereinigung von Künstlern mit Bezug zum oberösterreichischen Innviertel. Sie gilt als älteste Vereinigung dieser Art in Österreich.[1] Die Gründung erfolgte am 11. November 1923.

Geschichte

Die Vereinigung wurde 1938 oder 1939 behördlich aufgelöst. Die Wiedergründung erfolgte am 19. September 1946 oder 26. Juli 1947. Das Jahrbuch der Innviertler Künstlergilde ist das Publikationsorgan der Vereinigung.[2]

Mitglieder

Die Liste der Mitglieder der Innviertler Künstlergilde enthält die Namen lebender, verstorbener und ausgeschiedener Mitglieder.

Zu den Mitgliedern zählte auch der umstrittene rechte Maler Odin Wiesinger. Er wurde im Oktober 2019 mit großer Mehrheit als Mitglied aus der Künstlergilde ausgeschlossen, nachdem er für die im 2018 eingestellte „Aula“ sowie für das rechte Magazin „Info-Direkt“ Werke beisteuerte.[3]

Weblinks

Einzelnachweise