Ischler Kammerchor

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps important.svg Dieser Artikel wurde von Wikipedia transferiert, da er dort gelöscht wurde. Da der Artikel aber seit längerer Zeit nicht mehr bearbeitet wurde, besteht die Gefahr, dass er bereits veraltet ist. Es wäre daher hilfreich, wenn sich der ursprüngliche Autor bei uns melden würde oder sich ein anderer Benutzer bereit finden würde, diesen Artikel zu aktualisieren. Bist du der Ansicht, dass er auch zum Zeitpunkt noch aktuell ist, kannst den Baustein entfernen. Weitere länger nicht bearbeitete Artikel findet man in der Kategorie:Regiowiki:Veraltet
Ischler Kammerchor
Sitz: Bad Ischl / Oberösterreich
Gründung: 2003
Gattung: Gemischter Kammerchor
Stimmen: (SATB)
ZVR 212482163
Website: http://www.ischler-kammerchor.at/

Der Ischler Kammerchor ist ein gemischter Chor in Bad Ischl in Oberösterreich. Er besteht aus rund fünfzig aktiven Sängern.

Geschichte

Der Chor wurde im Jahre 2003 gegründet zur Pflege gehobener geistlicher und weltlicher Chormusik aus verschiedenen musikalischen Epochen, sowie zur Gestaltung von Messen, Hochzeiten und Feiern. Damit wurde in Bad Ischl musikalisches Neuland betreten. Denn in dieser Stadt gab bisher zwar einen Männer-Gesangsverein, einen Volksliedchor und mehrere Kirchenchöre, aber keine gemischte Chorvereinigung mit dieser konkreten Zielsetzung.

Seit der Gründung steht der Chor unter der musikalischen Leitung von Christine Wieder.

Auftritte

Am 2. August 2003 war mit einer Hochzeit in der evangelischen Kirche in St. Wolfgang der erste öffentliche Auftritt des Ischler Kammerchores.

Zu den Höhepunkten des Chorgeschehens zählt die Teilnahme an den Internationalen Chortagen in Bad Ischl 2005 (Silberdiplom). Im Jahr darauf wurde bei einem klassischen Weihnachtskonzert mit dem Kammerorchester des Musikvereines Bad Ischl unter anderem Benjamin Brittens Werk „A Ceremony of Carols“ zur Aufführung gebracht.

2007 sang der Chor die Chornummern zur Oper Così fan tutte, die im Rahmen des Salzkammergut Mozartfestivals unter der musikalischen Leitung von Peter Wesenauer aufgeführt wurde.

Im Jahr 2010 nahm die Singgemeinschaft an der ersten internationale Chorakademie Europäische Barockmusik für Chor und Orchester aus Deutschland - Frankreich – Italien teil, inklusive abschließendem Konzert gemeinsam mit dem Linzer Brucknerchor und dem Österreichischen Bach Collegium.

Mit dem Konzert Alles Barock im November 2011 wurde ein Zyklus gestartet, der mehrere Abschnitte der Musikgeschichte umfasst und mehrere Jahre dauern soll.

Weblinks