Johann Pracht der Ältere

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Dreifaltigkeitsäule von Kühnring, ein Werk von Johann Pracht "dem Älteren"

Johann Pracht (* 1833; † 1913), auch Johann Pracht "der Ältere", war Steinmetz und Steinbildhauer in Kühnring.

Familie

Johann Pracht "der Ältere" stammte aus einer seit dem 17. Jahrhundert in Kühnring ansässigen Steinmetzfamilie. Einer seiner Vorfahren war der Kühnringer Steinmetz Simon Pracht († 1701). Er hatte einen gleichnamigen Sohn († 1924), der ebenfalls als Steinmetz und Steinbildhauer tätig war.[1]

Leben

Johann Pracht kaufte 1875 den Kalksandsteinruch in Groß Reipersdorf (heute Teil der Gemeinde Pulkau), wo er 1888 auch das Haus Nr. 57 erwarb. Er richtete sich dort seine Werkstätte ein, deren Kundschaft vor allem aus Personen der Nachbarorte bestand.[1]

Werke von Johann Pracht

Literatur

  • Burghard Gaspar: Zur Geschichte des Steinmetzhandwerks'. In: Burghard Gaspar - Johannes M. Tuzar - Leopold Winkelhofer (Hrsg.): Kühnring. Festschrift mit Beiträgen zur Vergangenheit und Gegenwart anlässlich der Feiern im Jahr 2006. Eigenverlag des Arbeitskreises "950 Jahre Kühnring", Kühnring, 2006. S. 127-140

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 vgl. Burghard Gaspar: Zur Geschichte des Steinmetzhandwerks', 2006, S. 129