Josef Auracher von Aurach

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Christian Auracher von Aurach (* 20. Dezember 1755[1] oder 1756[2] in Olmütz, Mähren; † 30. Dezember 1831 in Wien, Grünangergasse[3]) war Offizier und Professor für Militärwissenschaften.

Leben

Josef Auracher von Aurach besuchte die Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt. Als Offizier nahm er an 14 Feldzügen an den Koalitionskriegen teil und trat als Generalmajor 1818 in den Ruhestand. Als Militär unterrichtete er auch Kriegswissenschaften an der Militärakademie.

Aber auch Landvermessungen führte er im Raum von Baden durch. Dazu verwendete er den von ihm erfundenen Quarreograph, einem Zeichengerät, mit einen größere Anzahl von Objekten perspektivisch dargestellt werden können.[4] Sein Druckwerk Perspektivische Ansicht der Stadt Baden und Umgebung ergänzte er auch ausführlich seine Zeichnungen mit Texten.

Auracher starb 1831 in Wien.

Würdigung

Literatur

Einzelnachweise

  1. Die k. k. bzw. k. u. k. Generalität 1816-1918 abgerufen am 27. August 2021
  2. alle anderen Belege
  3. Verstorbene in Wien. In: Wiener Zeitung, 4. Jänner 1832, S. 3 (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/wrz
  4. Joseph Meder: Die Handzeichnung: ihre Technik und Entwicklung, 1923, Wien (Digitalisat)

Weblinks

Wikipedia logo v3.svg
Zu diesem Artikel gibt es in den folgenden Sprachversionen der Wikipedia weitere Informationen:
Slovenski jezik