Kapfweg

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kapfweg
Kapfweg im Bereich des Schrofens
Kapfweg im Bereich des Schrofens
Daten
Länge rund 1,6 Kilometerdep1
Lage Vorarlberg, Meschach (Götzis)
Markierungszeichen weiß-blau-weiß
Startpunkt Kirche Meschach
47° 19′ 56″ N, 9° 40′ 13″ O47.3322049.670237
Zielpunkt Wegkreuzung Schreckweg (Parzelle Spalla)
47° 20′ 19″ N, 9° 40′ 55″ O47.3386699.681899
Typ markierter Wanderpfad (etwa T3, anspruchsvolles Bergwandern, erhöhte Steinschlaggefahr)
Höhenunterschied etwa 272 Meterdep1
Höchster Punkt etwa 1032 m.ü.A.
Niedrigster Punkt etwa 760 m.ü.A.
Schwierigkeitsgrad mittel
Jahreszeit Frühling bis Herbst
Aussichtspunkte entlang des Wanderwegs
Besonderheiten Witeleloch und ausgesetzte Stufen im letzten Wegteil

Der Kapfweg vom Ortsteil Meschach (750 m ü. A.) in der Gemeinde Götzis (Vorarlberg) ist ein markierter Wanderweg (alpiner Steig), welcher am Schreckkopf vorbeiführt und von dort relativ geradlinig über etwa 1600 Meter eng an einer Kalkfelswand (Schreck) vorbei nach Nordosten verläuft und dabei 272 Höhenmeter überwindet.

Der Weg führt direkt am Witeleloch (Elisabethhöhle) vorbei. Von der Ausstiegstelle Spalla (1032 m ü. A.) sind es dann noch rund 500 Meter (121 Höhenmeter) auf das Kapf (1153 m ü. A.).

Der Kapfweg verläuft auf der ganzen Länge von Südwesten nach Nordosten auf dem Gemeindegebiet von Götzis.

Name

Der Name Kapf bezieht sich auf die Ausgesetztheit der Felswand Schreck, die sich bis zum Gipfel des Kapf und weiter bis nach Hohenems (z. B. Schlossberg / Breitenberg) hinzieht. Diese steilen, teilweise überhängenden, Felswände sind im Zuge der Fließbewegung des Rhein-/Illgletschers vor mehr als 10.000 Jahren bei der letzten Eiszeit entstanden.

Begehung

Der Kapfweg ist als alpiner Steig ausgeschildert und die Begehung nimmt ab der Kirche Meschach (etwa 760 m ü. A.) kommend etwa 1 ½ Stunde in Anspruch. Rund die Hälfte des Weges führt ausgesetzt und teilweise sehr spektakulär am Fuß der teilweise überhängenden Felswände (Schreck) entlang. Fast der gesamt Kapfweg führt durch Wald.

Es sind sehr gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. Für größere Kinder ist der Weg grundsätzlich geeignet. Zum Teil ist der Weg recht schmal und exponiert und steil in den Wald abfallend. Manche Wegbereiche sind mit Stahlseilen gesichert. Im oberen Drittel des Weges befinden sich eine sehr schöne alpine künstliche Stufenanlage über einen Felsabbruch und ausgesetztes Geröllfeld. Der sich auf dem Felsabbruch befindlich und in etwa zum Kapfweg parallel laufende Schreckweg von Meschach nach Spalla ist für Kinder aller Altersklassen geeignet.

Kurz nach der Einmündung des Kapfwegs in den Schreckweg (Spallenweg) bei der Parzelle Spalla befindet sich der Kessisteig (Klettersteig).

Eindrücke am Kapfweg

Weblinks

 Kapfweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

47.3353429.67539Koordinaten: 47° 20′ 7″ N, 9° 40′ 31″ O