Kapuzinerkloster Wien

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wiener Kapuzinerkloster befindet sich am Neuen Markt im 1. Wiener Gemeindebezirk. Gestiftet 1618 von Kaiserin Anna († 1618) in ihrem Testament wurde es 1622-1632 von Kaiser Ferdinand II. erbaut. Im Kloster befindet sich die Kapuzinergruft, die wohl bekannteste Grablege der Habsburger.

Diverses

  • Die Kirche des Klosters und die Kapuzinergruft können besichtigt werden, das Kloster ist für die Öffentlichkeit nicht zugängig.
  • Das Kapuzinerkloster wurde nach der Errichtung mehrmals umgebaut.
  • An der Außenwand des Klosters befindet sich eine überlebensgroße Statue des bekannten Predigers Marco d’Aviano.


Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Kapuzinerkloster Wien behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).