Karl Süß

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl Süß (* im 19. Jahrhundert; † im 20. Jahrhundert, nach 1922) war ein niederösterreichischer Volksschullehrer und Heimatforscher.

Herkunft und Familie

Über seine Herkunft und Familie ist nichts Konkretes bisher bekannt.

Leben und Wirken

Karl Süß war Lehrer und später Direktor der Volksschule in Reinprechtspölla. 1921 und 1922 publizierte er zwei Sagensammlungen, in denen es um das Gebiet der Stadt Horn geht. Außerdem verfasste er weitere Bücher zur Geschichte der Stadt Eggenburg und verfasste eine Zeittafel des Bezirks Horn.[1]

Werke

  • Eggenburg – Geschichte einer alten Stadt (1913, weitere Auflage 1918)
  • Unser Horner Gau in Geschichte und Sage (1921)
  • 100 Ortssagen aus dem Horner Gau (1922)

Einzelnachweise

  1. vgl. Renate Seebauer: Sagen und andere Kuriosa aus dem Poigreich. Mit historischen und didaktischen Anmerkungen (= Schriften zur Kulturgeschichte. Bd. 52). Verlag Dr. Kovač, Hamburg, 2018. ISBN 978-3-339-10266-9. S. 21