Kiska

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiska
Kiska Logo.jpg
Rechtsform GmbH
Gründung 1990
Sitz Anif, Salzburg
Leitung Gerald Kiska
Mitarbeiter 230 (2018)
Branche Industriedesign, Kommunikationsdesign, Produktdesign
Website www.kiska.com

Die Kiska GmbH (Eigenschreibung: KISKA) ist eine 1990 vom Industrie-Designer Gerald Kiska gegründet Designagentur mit Sitz in Anif, Salzburg.

Gründung und Firmengeschichte

Die Agentur wurde 1990 von Gerald Kiska als Ein-Mann-Unternehmen gegründet und bezog ihr erstes Büro in Salzburg, Österreich. 2001 wurde Kiska Design eine GmbH.[1] Es gibt vier Partner in der Geschäftsführung: Sébastien Stassin (Chief Creative Officer), Paul Friedl (Partner und Head of Communications), Marcus Waldmann (Partner und Head of Product Design) und Julian Herget (Partner und Head of Brand und Research).[2]

Die von Steve Masterson geführte Tochtergesellschaft Kiska Inc. hat ihren Sitz in Temecula, Kalifornien.[3] Das Unternehmen betreibt zudem ein Büro in Bamberg, Deutschland. Sein Alleinstellungsmerkmal sieht das Unternehmen im I.D.D. (Integrated Design Development). Dabei werden nach eigenen Angaben auf der Basis von marken- und designstrategischen Untersuchungen zielgruppengerechte und fokussierte Designlösungen geschaffen. Die meisten Designs wurden für die Konsumgüter-, Industriegüter- und Automobilindustrie entwickelt.[4]

Im Jahr 2009 zog das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in ein neues Bürogebäude in Anif. Dieses beherbergt auch ein großes Transportation-Design-Studio.[5]

Kunden

Bereits seit 1991 arbeitet die Kiska GmbH für den österreichischen Motorrad- und Sportwagenhersteller KTM AG.[6] Die KTM-Sportmotorcycle AG hält eine 26%-Beteiligung an der Kiska GmbH.[7] Während dieser Zusammenarbeit hat das Unternehmen sämtliche Motorräder seit 1992[8] sowie vier Versionen des X-BOWs designt. Auch das gesamte Branding der KTM AG sowie Werbematerialien, digitale Auftritte, Messeauftritte und Shopdesigns liegen in der Verantwortung des Büros.[9]

Zu den Kunden zählen aber noch zahlreiche andere zahlreiche nationale und internationale Unternehmen, wie Adidas, AKG, Audi, Atomic, Bajaj, CFMOTO, Hilti, Honda, Husqvarna Motorcycles, Kettler, OSRAM, Ottobock, PEZ, Stiegl, Zeiss und Zipfer.[10]

Auszeichnungen

  • Adolf Loos Staatspreis Design, 2003[11]
  • Autovision Ottocar 2005, 2007, 2011, 2013[12]
  • IF Product Design Award 1998, 1999, 2000, 2004, 2005, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2016[13]
  • ISPO Brandnew Award 2006[14]
  • German Design Award 2014,2015[15]
  • Red dot design award 1999, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015[16]
  • IDEA Award 2007, 2015[17]
  • Trio des Jahres 2013[18]
  • Automotive Brand Contest 2014, 2015[19]
  • EY Entrepreneur of the Year Award 2014[20]

Bibliographie

Einzelnachweise