Krippen aus aller Welt - Sammlung Pils

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krippen aus aller Welt - Sammlung Pils ist ein Museum in Steinbach an der Steyr. Träger ist der Verein Krippen aus aller Welt mit dem Obmann Wilhelm Pils.

Geschichte

Auf dem Dorfplatz von Steinbach an der Steyr wurde ab jahrzehntelang im Advent ein Fenster nach dem anderen adventlich gestaltet und der Ort wurde ab 1987 zum Adventkalenderdorf.[1] Wer in den ersten Dezembertagen kam, sah natürlich fast nur geschlossene Fenster. Als Idee für eine weitere Adventattraktion reifte anfangs der 1990er-Jahre der Entschluss zum Aufbau einer Sammlung von Krippen aus aller Welt. Wilhelm Pils bat alle österreichischen Botschaften weltweit um eine für die dortige Volkskultur typische Krippe. Etwa neunzig Prozent der Antworten war positiv. Auch die über die päpstliche Nuntiatur an die Missionsorden gerichtete Bitte um Übersendung von Krippen war erfolgreich. 2001 wurde das barrierefreie Krippenhaus von Steinbach an der Steyr eröffnet. Die aus verschiedensten Materialien angefertigten Krippen sind teilweise auf abenteuerliche oder kuriose Weise nach Steinbach gekommen.[2][3]

Fundus

Etwa 600 Krippen aus mehr als 100 Ländern sind in einem eigenen Krippenhaus in Steinbach an der Steyr untergebracht. Schwerpunkt ist die Darstellung der Weihnachtsgeschichte in verschiedenen Kulturen und die Dokumentation des christlichen Glaubens in aller Welt.[4]

Veranstaltungen

Eröffnet wird die im Advent und in der Weihnachtszeit fast durchgehend geöffnete Ausstellung mit dem Bratwürstlsonntag, der als Event veranstaltet wird.[5] Es folgen u.a. ein Adventmarkt und die Holzknechtweihnacht in der Lafthütte beim Krippenhaus sowie ein Perchtenlauf in der Perchtenraunacht. Ergänzt wird das Programm durch eine Abfolge von Adventkonzerten und das Adventsingen mit Hirtenspiel in der Pfarrkirche.[6]

Weblinks

Einzelnachweise