Leonore Gewessler

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leonore Gewessler (geboren in der Steiermark) ist eine österreichische Politikwissenschaftlerin und Umweltaktivistin, zuletzt tätig als politische Geschäftsführerin von Global 2000 Österreich. Sie gab ihre Funktion im Juni 2019 auf, um auf der Bundesliste der Grünen für die Nationalratswahl 2019 zu kandidieren. Bei den Grünen wurde sie am 6. Juli auf Bundeslistenplatz zwei bestätigt.[1]

Leben und Werk

Gewessler studierte Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationaler Entwicklung an der Universität Wien. Sie war im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau als Büroleiterin tätig. Dort war sie mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Partizipation der Bürger befasst. Von 2008 bis 2014 war sie Gründungsdirektorin der Green European Foundation (GEF) in Brüssel, einer europäischen politischen Stiftung, die vom Europaparlament finanziert wird. Sie konnte diese neue Institution als handlungsfähiges internationales Netzwerk etablieren.

Ab Juni 2014 arbeitete sie in der Umweltschutzorganisation Global 2000 in Wien und verantwortete die Bereiche Kampagnen, Nachhaltigkeit und Öffentlichkeitsarbeit. Sie kämpfte für die Erhaltung der Verfassungsbestimmung zum umfassenden Umweltschutz und forderte eine Landwirtschaftspolitik, die uns „in Österreich und Europa weg von der Abhängigkeit von chemisch-synthetischen Spritzmitteln am Feld bringt.“[2] Sie war an vorderster Front in der Bewegung Stop Glyphosat beteiligt. Weitere Tätigkeitsfelder waren Proteste gegen die Kohleverstromung in Österreich, gegen das Atomkraftwerk Mochovce sowie gegen die Handelsabkommen CETA und TTIP sowie das im Jahr 2017 von Global 2000 unterstützte Volksbegehren, welches von 562.552 Österreichern unterzeichnet wurde.

Sie war Beiratsmitglied der Grünen Bildungswerkstatt in Österreich und seit 2009 Mitglied der Mitgliederversammlung der Heinrich Böll Stiftung in Deutschland. Außerdem war sie für Friends of the Earth Europe tätig.[3] Aufgrund der Unvereinbarkeit eines politischen Amtes mit einer Funktion bei Global 2000 verabschiedete sich Gewessler Mitte Juni 2019 von der Umweltschutzorganisation.[4]

Publikationen

  • Internationale Politik (gem. mit Peter Filzmaier, Otmar Höll und Gerhard Mangott), Wien 2006.

Weblinks

Fußnoten