Leopoldine Juhász

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mödlinger Bühne

Leopoldine Juhasz (* 1881 in Wien, † 1968 in Mödling) war eine Kinodirektorin.

Leopoldine Juhász entstammt einer Wiener Artistenfamilie. Ihren späteren Mann Karl Juhász lernte sie als Darstellerin der Dame ohne Unterleib kennen. Sie baute mit ihrem Gatten in Mödling die Mödlinger Bühne auf. Auch wenn dieses Theater schon im Jahr 1919 in das Eigentum der Stadt Mödling überging, übernahm sie ihm Jahr 1940 nach dem Tod ihres Gatten die Leitung. Unter ihrer Leitung traten auch in der sowjetischen Besatzungszeit Personen mit bekannten Namen auf, wie Theo Lingen, Johannes Heesters oder Maxi Böhm u.v.a. Im Jahr 1963 wurde das Haus komplett renoviert. Im Jahr 1969 legte die Frau Direktor, wie sie genannt wurde, die Leitung nieder.

Ein halbes Jahr später starb sie. Begraben wurde sie im selben Grab wie ihr Gatte am Friedhof Mödling.[1]

Auszeichnung

Literatur

Quellen und Einzelnachweise

  1. Friedhofsführer S.41 abgerufen am 23. November 2017
  2. Ehrenmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mödling abgerufen am 16. November 2014